Serie: Verliebt, verlobt – und dann? Himmelshochzeiten und Höhlentrauungen

Ehen werden heute an vielen Orten jenseits von Standesamt und Kirche geschlossen. Wir zeigen außergewöhnliche Trau-Locations.

Zünftig ist eine Trauung am höchsten Punkt des Landes: auf dem Feldbergturm.Foto:Feldberg-Touristik Foto:  
Zünftig ist eine Trauung am höchsten Punkt des Landes: auf dem Feldbergturm. Foto:Feldberg-Touristik

Baden-Württemberg - Der Schritt vor den Traualtar oder ins Standesamt ist heute für viele Paare nicht mehr so selbstverständlich wie noch vor einigen Jahrzehnten. Die Paare sind älter, wenn sie den Bund fürs Leben schließen. Wenn ein Paar diesen Schritt wagt, dann soll dieser Tag etwas ganz Besonderes sein, ein einfaches Ringe tauschen im Rathaussaal reicht vielen nicht mehr. Gesucht wird der der perfekte Ort für das Ehegelübde. Auch die Standesbeamten haben sich darauf eingestellt: Sie trauen in Museen, Burgen und unter freiem Himmel. Der Fantasie sind kaum Grenzen gesetzt. Wir zeigen spektakuläre Hochzeits-Orte in Baden-Württemberg.

Für Turmwächter Das höchste Standesamt in Baden-Württemberg lieg auf dem Feldberg beziehungsweise auf dem Feldbergturm. Auf dessen Plattform, gut 1500 Meter über dem Meeresspiegel, können sich Paare das Ja-Wort geben. 35 bis 40 mal im Jahr komme das vor, sagt die Standesbeamtin Laura Maier. 300 Euro kostet die Miete des Turms für eine Stunde zuzüglich Standesamtgebühren. Inbegriffen im Preis ist die Gondelfahrt für das Brautpaar und sechs Hochzeitsgäste. Geheiratet werden kann auf dem Turm aber nur im Sommer. Im Winter ist es zu kalt und windig.

Für Luftikusse Wer noch höher hinauf möchte, kann das Ehegelübde auch frei schwebend ablegen: in einem Heißluftballon. Der Standesbeamte der Stadt Müllheim (Markgräflerland) traut Paare im Ballon. Dabei kooperiert er mit dem Unternehmen Ballonsport. Eine Fahrt im Ballon kostet pro Person 275 Euro. Die Paare sollten aber beim Termin flexibel sein. Gestartet wird nur bei gutem Wetter. Maximal acht Personen passen in den Ballon: neben dem Brautpaar, dem Standesbeamten und dem Ballonführer ist also noch Platz für vier Gäste. Weitere Gäste können den Ballon mit dem Auto verfolgen. Am Landeplatz arrangiert der Ballonbetreiber auf Wunsch dann eine kleine Feier mit Sekt und Häppchen.

Für Höhlenmenschen Wer die Höhe scheut, kann unter Tage heiraten. In Oberwolfach im Schwarzwald traut der Bürgermeister Matthias Bauernfeind die Paare höchstpersönlich 400 Meter im Berges­inneren. Im Besucherbergwerk Grube Wenzel sollte man aber lieber auf das weiße Hochzeitskleid verzichten. Der Höhlenboden ist feucht, und so geben sich die Paare in Gummistiefeln und Helm samt Stirnlampe das Ja-Wort. 15 Minuten Fußweg müssen sie zuvor zum Trauort zurücklegen. Warme Kleidung empfiehlt sich. „In der Höhle haben wir konstant das Jahr hindurch zwölf Grad Celsius“, sagt der Bürgermeister.

Für Tierliebhaber Weiße Tauben gelten als Glücksbringer für eine Hochzeit. Auch Schweine sollen bekanntermaßen Glück bringen. Diese und noch viele andere Tiere findet man in der Stuttgarter Wilhelma und dem Heidelberger Zoo. Warum also nicht dort den Bund fürs Leben schließen?

Für Romantiker

Hochzeit im Ludwigsburger Schloss Foto: Staatliche Schlösser und Gärten
Einmal im Leben Prinzessin sein: Dieser Wunsch vieler Mädchen kann am Hochzeitstag in Erfüllung gehen – mit einer Trauung in einem Schloss. Die Auswahl dafür ist groß. So kann man beispielsweise im Ludwigsburger Barockschloss heiraten, aber auch in Schloss Solitude und dem Mannheimer Schloss. Dabei gibt es sowohl passen Orte in den Schlössern als auch unter freiem Himmel in den Parks.

Für Disney-Fans

Für Disney-Fans: eine Hochzeit im Märchenschloss von Sensapolis Foto: Sensapolis Böblingen
Wer eher auf Kitsch statt Barock steht, ist im Freizeitpark Sensapolis auf dem Flugfeld zwischen Sindelfingen und Böblingen richtig. Im Disney-Stil kann man dort in einem Märcheschloss heiraten – ganz offiziell mit einem Standesbeamten. Eine Achterbahnfahrt können Brautpaare im Europapark Rust bei Freiburg nach der Eheschließung unternehmen. Allerdings gibt es dort keine standesamtlichen Trauungen. Dafür vermählen Geistliche heiratswillige Paare in der nachgebauten norwegischen Stabkirche.

Für Autofreaks Schicke Oldtimer, rassige Sportwagen, schnelle Motorräder – in der Böblinger Motorworld schlägt das Herz von Autofans höher. Der Standesbeamte traut sie dort mit Blick auf die teuren Automobile.

Für Kultur-Liebhaber

Ja-Wort in der Stuttgarter Oper Foto: Lichtgut/Leif Piechowski
„Es war traumhaft schön“, schwärmt Jasmin Flachenecker von ihrer Hochzeit in der Stuttgarter Oper. Dort hat sie kürzlich ihrem Mann Michael das Ja-Wort gegeben. „Wir wollten etwas Besonderes“, sagt er. „Und das Ambiente im Königlichen Salon der Oper ist einmalig.“

Für Fußball-Verrückte Ob klassisch im weißen Brautkleid oder standesgemäß mit den Devotionalien des Vereins: Fußballfans können im Stadion ihres Lieblingsclubs den Bund fürs Leben schließen. Nicht nur der VfB Stuttgart, auch der Karlsruher SC kooperiert dabei mit dem Standesamt.

Für Genügsame In das kleinste Standesamt der Welt passen nur das Brautpaar und der Standesbeamte. Es ist deshalb bestens geeignet für alle Paare, die sich selbst genug sind und weder Trauzeugen noch andere Gäste brauchen. Zu finden ist das Mini-Standesamt, das gerade einmal anderthalb Quadratmeter misst, in Triberg im Schwarzwald.

Unsere Empfehlung für Sie