„Shopping Queen“ aus Stuttgart Wem verleiht Guido Maria Kretschmer die Shopping-Krone?

Von Anna Lammers 

Der pinke „Shopping Queen“-Bus der gleichnamigen TV-Sendung rollte Mitte April durch die Stuttgarter Innenstadt. Nun werden die Folgen aus dem Kessel ausgestrahlt. Wer wird Stuttgarts „Shopping Queen“?

Am ersten Tag bei Kandidatin Zoi (2.v.l.) lernen sich die Teilnehmerinnen aus Stuttgart kennen und erfahren das Wochen-Motto. Foto: TVNOW 8 Bilder
Am ersten Tag bei Kandidatin Zoi (2.v.l.) lernen sich die Teilnehmerinnen aus Stuttgart kennen und erfahren das Wochen-Motto. Foto: TVNOW

Stuttgart - Ein pinkfarbener Bus, fünf Kandidatinnen, ein Motto, vier Stunden Zeit, 500 Euro Budget: Das erfolgreiche TV-Format „Shopping Queen“ machte kürzlich für Dreharbeiten Halt in Stuttgart. Ab dem 1. Juli werden die fünf Folgen dazu ausgestrahlt und Designer Guido Maria Kretschmer verkündet, wer die neue „Shopping Queen“ aus Stuttgart ist.

Mit dabei sind bei der Stuttgarter Ausgabe fünf Frauen direkt aus Stuttgart oder aus der Region. Eine von ihnen ist die Modebloggerin Laetitia Kutob, die am Mittwoch ihren Shopping-Tag hat.

Gemeinsam mit ihren Konkurrentinnen shoppt sie zum Motto: „Taschen Trend – style einen Look rund um deine neue Luxus-Tasche!“

Ein Thema, über das sich die Kandidatinnen zwischen 22 und 68 Jahren gefreut haben, wie Kutob verrät. Und auch, wenn jede von ihnen einen sportlichen Ehrgeiz an den Tag gelegt habe, seien es tolle Drehtage in Stuttgart gewesen. Gedreht wurde Mitte April an insgesamt sechs Tagen. Die seien recht lang, erzählt Kutob. „Meist ging der Tag von 8 bis 23 Uhr.“ Während eine Kandidatin shoppt, verbringen die anderen vier den Tag bei ihr in der Wohnung und dürfen auch in ihrem Schrank stöbern. Komisch fand die 38-Jährige das nicht, schließlich wisse man im Vorfeld, dass es so kommt und könne dementsprechend aufräumen.

Lesen Sie hier: Guido Maria Kretschmer ist verliebt in Stuttgart

Höhepunkt der Sendung war für die Modebloggerin aber das Treffen mit Designer Guido Maria Kretschmer. Denn nachdem sich die Kandidatinnen gegenseitig mit Punkten von null bis zehn bewertet haben, erhalten sie am Finaltag die Punkte des Designers höchstpersönlich in seinem Atelier in Berlin. Dort wird dann auch die „Shopping Queen“ aus Stuttgart gekürt. „Guido ist mehr als nahbar. Er hat sich viel Zeit für uns genommen, Fotos gemacht und persönliche Dinge gefragt“, schwärmt die Stuttgarterin.

Ob es einer der aktuellen Kandidatinnen gelingt, wie ihre Vorgängerin Heidi aus Stuttgart, die vollen 50 möglichen Punkte abzusahnen, sehen die Zuschauer dann am kommenden Freitag (15 Uhr / Vox).

Sonderthemen