Singen Familienstreit eskaliert – drei Verletzte

Von red/dpa/lsw 

Drei Verletzte, darunter ein Polizeibeamter – das ist das Ergebnis einen Familienstreit, der sich in Singen zugetragen hat.

Die Polizei in Singen hatte es mit einem rabiaten 49-Jährigen zu tun. Foto: Weingand / STZN
Die Polizei in Singen hatte es mit einem rabiaten 49-Jährigen zu tun. Foto: Weingand / STZN

Singen - Drei Menschen sind am frühen Mittwochmorgen bei einem heftigen Familienstreit in Singen (Kreis Konstanz) verletzt worden. Wie die Polizei mitteilte, war ein 49-Jähriger nach einem Besuch auf dem Weihnachtsmarkt zunächst mit seinem Sohn aneinander geraten. Als die Mutter sich einmischte, habe der betrunkene Mann mit einer Kaffeemaschine nach ihr geworfen. Anschließend habe er die Frau zur Haustür hinausgestoßen, wobei sie eine Platzwunde am Kopf erlitt.

Nach eigenen Angaben habe der 49-Jährige dann einen Herzinfarkt erlitten und den Rettungsdienst verständigt, hieß es bei den Beamten weiter. Als die Polizei vor Ort eintraf, habe er jedoch auch einen Beamten attackiert und eine Tür gegen seinen Kopf geschlagen. Die Polizei konnte den Mann schließlich überwältigen. Er kam ebenso wie seine Frau in ein Krankenhaus, in dem sein Gesundheitszustand überprüft werden sollte. Zudem muss sich der 49-Jährige wegen Körperverletzung und Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte verantworten.