„Da es extrem neblig war und der Hubschrauber nicht landen konnte, musste er während der Rettung in der Luft bleiben“, sagte eine Polizeisprecherin. Ein Helfer habe sich zu dem Jungen abgeseilt, ihn in ein Geschirr zur Bergung eingehängt und sei dann am Seil hinauf zum Hubschrauber geklettert. Anschließend sei der 14-Jährige am Sonntag unverletzt aus dem Loch gezogen worden.