Spenden für Flutopfer Kinder der Böblinger Erich-Kästner-Schule sammeln 2000 Euro

Stolze Summe: Die Schüler präsentieren den Spendenscheck. Foto: Erich-Kästner-Schule
Stolze Summe: Die Schüler präsentieren den Spendenscheck. Foto: Erich-Kästner-Schule

Gemeinsam erreichen wir mehr: Unter diesem Motto stand eine Spendenaktion an der Erich-Kästner-Schule in Böblingen. Auf Initiative der Lehrerin Anja Hartmann haben die Kinder Geld gesammelt und auch im Unterricht über die Flutkatastrophe gesprochen.

WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Böblingen - Auf Initiative der Klassenlehrerin der Klasse 3b, Anja Hartmann, organisierte der Elternbeirat der Erich-Kästner-Schule in Böblingen eine Spendenaktion für die Opfer der Hochwasserkatastrophe in Nordrhein-Westfalen und Rheinland-Pfalz. Die Kinder wurden aktiv in die Aktion miteinbezogen: Das Thema der Unwetterkatastrophe wurde im Unterricht behandelt, es wurden Plakate gestaltet und in kleinen Vorträgen die Mitschüler der anderen Klassen informiert.

Über den Elternbeirat wurden die Eltern zur Beteiligung an der Spendenaktion aufgerufen. Das Ziel war den Flutopfern zu helfen aber auch den Kindern zu vermitteln: „Gemeinsam können wir mehr erreichen“ und „Wir als Schule sind eine starke Gemeinschaft“, heißt es in einer Pressemitteilung. Die Kinder durften die Spenden selbst in die Spendenbox werfen. Alle waren stolz und mit großem Engagement dabei. So konnte bei der Sammlung die Summe von 1889 Euro erreicht werden, die durch den Elternbeirat aus der Elternbeiratskasse auf 2000 Euro aufgerundet wurde.

https://www.krzbb.de/inhalt.verheerende-hochwasser-im-westen-deutschlands-nach-der-flut-werden-die-folgen-deutlich.5a632e3c-464a-45f2-b09f-eb5513a80d3f.html




Unsere Empfehlung für Sie