Sperrung im Schlossgarten aufgehoben Bombe entpuppt sich als Abwasserrohr

Von jbr 

Die Polizei hat die Sperrung rund um den Hauptbahnhof in Stuttgart aufgehoben. Der Grund: die Bombe ist gar keine Bombe.

 Foto: www.7aktuell.de/Florian Gerlach 13 Bilder
Foto: www.7aktuell.de/Florian Gerlach

Stuttgart - Die Sperrung rund um den Hauptbahnhof in Stuttgart ist aufgehoben. Der Grund: laut Polizei ist der verdächtige Gegenstand im Mittleren Schloßgarten keine Bombe, sondern ein Abwasserrohr. "Das alte Wasserrohr war in keinen Plänen verzeichnet", heißt es in einer Meldung der Polizei. Es seien daher keine weiteren Maßnahmen geplant, die Sperrung wurde umgehend aufgehoben. Zur Entschärfung der vermeintlichen Bombe hatte der Hauptbahnhof an diesem Sonntag von 8.30 Uhr an geräumt werden sollen.

Nachdem sich der Verdacht auf eine Fliegerbombe aus dem zweiten Weltkrieg nicht bestätigt hat, hat die Deutsche Bahn die Sperrung des Stuttgarter Hauptbahnhofs aufgehoben. Alle Züge und S-Bahnen verkehren nach Angaben der Bahn planmäßig über den Bahnhof.

Anwohner und Hotelgäste in einer Sicherheitszone von 325 Metern rund um den Fundort der Bombe wären ebenfalls betroffen gewesen. Sie können nun zu Hause bleiben. Mit der Entschärfung und Bergung des vermeintlichen Relikts aus dem Zweiten Weltkrieg hatten die Experten des Kampfmittelräumdienstes gegen 11 Uhr beginnen wollen.




Unsere Empfehlung für Sie