Spielwarenmesse Märklin hofft auf den Erfolg von Jim Knopf

Von Thomas Magenheim 

Modelleisenbahnen sind wieder gefragt. Das Traditionsunternehmen wächst das zweite Jahr in Folge deutlich. Soziale Medien haben durchaus ihren Anteil an diesem Erfolg. Aber auch die neuen Käufer sind meist älter als 40 Jahre.

Modellbahnen finden neue Liebhaber. Foto: /Michael Steinert
Modellbahnen finden neue Liebhaber. Foto: /Michael Steinert

Fürth - Die Fürther Simba Dickie-Gruppe beurteilt das vergangene Jahr positiv. Um 14 Prozent auf 702 Millionen Euro sei der Umsatz gestiegen, bilanziert Finanzchef Manfred Duschl. Bereinigt um Zukäufe bleibt zwar nur ein mageres Plus von einem Prozent. Aber auch das sehen die Fürther als Erfolg. Zudem ist mit Märklin eine Marke auferstanden, die lange auf ein Abstellgleis zuzusteuern schien. „Wir sind raus aus der Kellerecke“, freut sich Märklin-Chef Florian Sieber.

Unsere Empfehlung für Sie