Verbraucht die Klimaanlage tatsächlich mehr Sprit? Und wenn ja, wie viel? Die Antworten lesen Sie im Artikel.

Digital Unit: Lukas Böhl (lbö)

Warum verbraucht die Klimaanlage Sprit?

Der Kompressor der Klimaanlage, der das gasförmige Kühlmittel komprimiert und erwärmt, ist direkt an den Motor des Wagens gekoppelt. Wird die Klimaanlage nun eingeschaltet, erhöht sich die Auslastung des Motors und in der Folge steigt der Spritverbrauch.

Auch interessant: Umluft im Auto richtig nutzen

Wie viel Sprit verbraucht die Klimaanlage?

Wie hoch der Mehrverbrauch durch die Klimaanlage tatsächlich ist, hängt von einigen Faktoren ab. Unter anderem spielen die Größe des Autos, die Außentemperaturen, die Fahrweise oder auch die eingestellte Temperatur eine Rolle. Es ist daher unmöglich, pauschal zu sagen, wie hoch der Spritverbrauch durch die Klimaanlage tatsächlich ist. Der ADAC geht jedoch von durchschnittlich 10 bis 15 % Mehrverbrauch aus. Das Ressourcenministerium von Kanada geht sogar von bis zu 20 % mehr Spritverbrauch aus. In Literangaben ausgedrückt entspricht das zwischen 0,3 Litern auf 100 Kilometern außerorts und 1 Liter auf 100 Kilometern in der Stadt.

Spritverbrauch durch Klimaanlage: Tabelle

Fahrstrecke

Verbrauch der Klimaanlage

50 km

0,15 bis 0,5 Liter

100 km

0,3 bis 1 Liter

300 km

0,9 bis 3 Liter

750 km

2,25 bis 7,5 Liter

1000 km

3 bis 10 Liter

Lesen Sie auch: Öfter tanken oder volltanken?

Tipps, um den Spritverbrauch der Klimaanlage zu senken

Wer den Spritverbrauch der Klimaanlage senken will, kann im Sommer auf einige Dinge achten.

Im Schatten parken: Wer im Schatten parkt, schont laut Umweltbundesamt die Klimaanlage. Denn dadurch ist die Temperatur beim Losfahren bereits angenehmer und die Kühlung muss weniger arbeiten.

Vor der Fahrt gut durchlüften: Die heiße Luft kann vor der Fahrt mit der Tür herausgewedelt werden. Dazu einfach die Fenster auf der Beifahrerseite öffnen und die Fahrertür mehrmals hintereinander auf- und zuschlagen. Alternativ kann man beim Losfahren kurz alle Fenster öffnen.

Nicht zu niedrig einstellen: Temperaturen zwischen 21 und 23 °C reichen in der Regel aus, um sich im Auto wohlzufühlen. Je niedriger die Temperatur, desto höher der Spritverbrauch.

Klimaanlage rechtzeitig abschalten: Kurz vor Ende der Fahrt können Sie die Klimaanlage komplett abschalten und auf das Gebläse umsteigen. Das spart nicht nur Sprit, sondern bläst auch die Restfeuchtigkeit aus dem System.

Klimaanlage auf AUTO stellen: Die automatische Temperaturregelung der Klimaanlage ist in der Regel effizienter als die manuelle Einstellung. Wenn Ihr Auto also über eine Klimaautomatik verfügt, schalten Sie diese ein.