Honig & Co 6 Hausmittel gegen spröde Lippen

Von Katrin Klingschat  

Im Winter machen Kälte und trockene Heizungsluft unserer Haut zu schaffen. Vor allem die Lippen werden oft spröde und rissig. Wir stellen Ihnen die besten Tipps und Tricks sowie wirksame Hausmittel vor.

Hausmittel gegen spröde Lippen - Was hilft wirklich? Foto: petrunjela/shutterstock
Hausmittel gegen spröde Lippen - Was hilft wirklich? Foto: petrunjela/shutterstock

Die Ursachen für spröde Lippen

Viele Menschen kennen das Problem: Wenn die Temperaturen sinken, trocknen Lippen und Haut aus. Doch warum ist das so?

Die Haut verfügt über zahlreiche Talg- und Schweißdrüsen. Diese sorgen dafür, dass unsere Haut mit Feuchtigkeit und Fetten versorgt wird. Bei kaltem Wetter arbeiten die Drüsen jedoch weniger und die Haut kann nicht mehr so viel Feuchtigkeit speichern.

Im Gegensatz zur Haut an Gesicht und Körper besitzen Lippen jedoch keine Schweiß- und nur wenige Talgdrüsen. Die Lippen trocknen deswegen noch schneller aus und werden spröde oder rissig. Im Winter sorgen Kälte, Wind und trockene Heizungsluft dafür, dass die Lippen noch mehr Feuchtigkeit verlieren.

Das reflexartige Anfeuchten der Lippen mit der Zunge lindert zwar kurzfristig das Spannungsgefühl, hilft langfristig aber nicht. Im Gegenteil: Der Speichel verdunstet auf den Lippen und entzieht ihnen somit noch mehr Feuchtigkeit – die Lippen werden noch trockener.

Trockene Lippen können aber auch ein Zeichen von Vitamin- oder Eisenmangel sein. Die Deutsche ApothekerZeitung erklärt, dass insbesondere ein Vitamin B2-Mangel zu kaputten Lippen und Mundwinkeln führen kann. Andere Symptome sind beispielsweise Müdigkeit und Wachstumsstörungen. Einen leichten Mangel können Sie durch die Ernährung ausgleichen. Milch, Getreide, Geflügel und Leber enthalten viel Vitamin B2. Auch ein Eisenmangel kann zu trockenen, spröden Lippen führen. Helfen Ihnen Hausmittel gegen spröde Lippen nicht, kehren die trockenen Lippen immer wieder oder sind die Mundwinkel dauerhaft und schmerzhaft eingerissen, lassen Sie Ihren Vitamin- und Eisenspiegel von einem Arzt kontrollieren.

Tipps und Hausmittel gegen trockene Lippen – Was hilft wirklich?

Der Haut an den Lippen fehlt Feuchtigkeit und Fett, daher ist es wichtig, beides regelmäßig zuzuführen. Im Winter steht jedoch die Fettschicht im Vordergrund: Sie bleibt länger auf den Lippen und hilft so, die dünne Haut gegen Frost und Wind zu schützen.

1 Honig gegen spröde Lippen

Honig hilft dabei, Entzündungen zu hemmen und Keime an Wunden zu reduzieren. Außerdem ist er frei von dubiosen Zusatzstoffen und damit ein ganz natürliches Heilmittel. Am besten eignet sich aus rein praktischen Gründen dickflüssiger Honig, der auf den Lippen nicht verläuft, beispielsweise Rapshonig oder der hochwertige Manuka-Honig aus Neuseeland. Tragen Sie ganz einfach eine dünne Schicht Honig auf die Lippen auf, lassen Sie ihn etwa 10 Minuten einwirken und tupfen Sie ihn dann mit einem sauberen Tuch ab. Obwohl die Versuchung groß ist: Lecken Sie den Honig nicht ab. Speichel würde die Lippen bloß direkt wieder austrocknen.

2 Quark-Honig-Mischung gegen rissige Lippen

Haben Sie mit Honig auf den Lippen gute Erfahrungen gemacht und/oder möchten Sie Ihren Lippen noch zusätzlich etwas Gutes tun, wenden Sie eine Quark-Honig-Mischung an. Vor allem bei schmerzenden, aufgeplatzten Lippen soll dieses Hausmittel sehr wohltuend sein. Mischen Sie dazu einfach 1 EL Honig und 1 EL Quark und tupfen Sie die Mischung auf die Lippen. Neben der antiseptischen Wirkung des Honigs profitieren Ihre Lippen nun auch vom kühlenden Effekt des Quarks. Lassen Sie das Hausmittel gegen spröde Lippen etwa 10 Minuten einwirken und tupfen Sie es dann mit einem trockenen Tuch ab.

3 Hausmittel gegen raue Lippen: Olivenöl

Dass Olivenöl nicht nur lecker, sondern auch gesund ist, ist mittlerweile allseits bekannt. Das gilt auch für die Lippenpflege: Einfach ein wenig Olivenöl dünn auf die trockenen Lippen auftragen und einwirken lassen. Das Öl gibt den Lippen das Fett zurück, das ihnen fehlt.

4 Peeling aus Öl und Zucker

Ein Peeling hilft dabei, abgestorbene Hautschüppchen zu entfernen und die Durchblutung der Lippen zu fördern. Wenn Ihre Lippen aber bereits sehr ausgetrocknet sind, verzichten Sie lieber auf ein Peeling, um (zusätzliche) Schmerzen zu vermeiden.

Möchten Sie ein Peeling ausprobieren, mischen Sie die folgenden Zutaten zusammen:

  • 3 TL Zucker
  • 1 EL Honig
  • 1 EL Olivenöl

Tragen Sie das Peeling mit einem Pinsel oder einer Zahnbürste 2 bis 5 Minuten lang mit kreisenden Bewegungen auf die Lippen auf. Anschließend können Sie die Rückstände mit einem Tuch oder lauwarmen Wasser entfernen.

5 Viel trinken hilft gegen spröde Lippen

Wenn Haut und Lippen an Feuchtigkeit verlieren, hilft es, den Wasserhaushalt des Körpers auf Vordermann zu bringen. Und das gelingt am besten, indem Sie viel trinken. Die Deutsche Gesellschaft für Ernährung empfiehlt , täglich 1,5 bis 2,5 Liter Wasser zu sich zu nehmen. Alternativ können Sie gelegentlich auch zu ungesüßtem Tee oder Kaffee sowie Fruchtschorlen greifen.

6 Die richtige Luftfeuchtigkeit

Im Winter ist die Luft sowohl draußen, als auch in beheizten Räumen oft sehr trocken – und das setzt unseren Lippen ordentlich zu. Je nach Außentemperatur hilft auch Lüften nicht immer, denn die kalte Luft von draußen kann kaum Feuchtigkeit speichern und somit auch nicht hineinbringen. Behalten Sie die Luftfeuchtigkeit in Ihrer Wohnung mit einem Hygrometer im Blick. Sie sollte in der Wohnung stets zwischen 40 und 60% liegen. Liegt die Raumluftfeuchtigkeit darunter, stellen Sie einfach ein Schälchen mit Wasser auf die Heizung. Durch die Wärme verdampft das Wasser und die Luftfeuchtigkeit steigt.

Alternativen zu Hausmitteln gegen trockene Lippen

Helfen die Hausmittel gegen spröde Lippen nicht weiter, können Sie selbstverständlich auch zu Produkten aus der Drogerie oder der Apotheke greifen. Bei entzündeten und kaputten Lippen empfiehlt es sich, über Nacht eine Zinkpaste aufzutragen. Diese können Sie auch vorbeugend verwenden, wenn Sie sich beispielsweise im Winter am Meer oder in den Bergen aufhalten.

Auch fettende Cremes und Salben wie Vaseline oder Melkfett können bei trockenen Lippen Abhilfe schaffen. Ebenfalls bewährt haben sich die üblichen Lippenpflegestifte. Bei der Auswahl können Sie darauf achten, dass Sie ein Produkt wählen, das besonders gut fettet.

Lesen Sie auch: Worauf Verbraucher beim Kauf von Pflegestiften achten sollten

Selbstgemachte Hausmittel gegen spröde Lippen: Lippenbalsam

Um mit gesunden Lippen durch den Winter zu kommen, können Sie ganz einfach Pflegeprodukte selbst herstellen, die Sie dann mehrere Wochen oder Monate lang benutzen können. Lippenbalsam selber machen:

  • 10g Bio-Bienenwachs (vegane Alternative: Kakaobutter)
  • 20g Kokosöl
  • 20g Sheabutter
  • Optional: 5 Tropfen ätherisches Öl, je nach Vorliebe

Außerdem benötigen Sie kleine Döschen zur Aufbewahrung des Lippenbalsams.

Die Zutaten erhalten Sie alle in der Drogerie bzw. im Supermarkt oder in der Apotheke.

So machen Sie den Lippenbalsam selbst:

  • Erhitzen Sie in einem Topf etwas Wasser
  • Geben Sie alle Zutaten in ein Glas oder in eine Schale, die sich für ein Wasserbad eignet
  • Stellen Sie das Glas oder die Schale in oder auf das heiße Wasser
  • Rühren Sie solange, bis alle Zutaten flüssig werden und sich zu einer gleichmäßigen Masse verbinden
  • Füllen Sie die Mischung in kleine Dosen

Lassen Sie den Lippenbalsam vollständig auskühlen

Am Ende sollten Sie einen festen, aber cremigen Balsam erhalten, den Sie regelmäßig als Hausmittel gegen spröde Lippen anwenden können.