Stadtteilbibliothek Stuttgart-Vaihingen Pfiffig bunte Würfel laden zum Stöbern ein

Von  

Die Stadt hat die Kinder- und Jugendbibliothek in Stuttgart-Vaihingen modernisiert.

Die bunten Kisten auf der großen Ellipse laden zum Stöbern ein. Foto: Alexandra Kratz
Die bunten Kisten auf der großen Ellipse laden zum Stöbern ein. Foto: Alexandra Kratz

Vaihingen - Pfiffig bunt, mit rasanten Streifen, einer Ellipse als Herzstück und vielen Regalwürfeln zum Stöbern – so beschreibt die Bibliotheksleiterin Andrea Schiller den neuen Kinder und Jugendbereich im Untergeschoss des Hauses am Vaihinger Markt 6. Der Innenarchitekt Herwig Schneider vom Konstanzer Büro „Design und mehr“ hat das Konzept entwickelt, umgesetzt und alle Teile maßanfertigen lassen. „Es ist wirklich sehr gelungen, eine gute Mischung aus etwas Bestehendem und etwas ganz Neuem“, sagt Schiller.

Denn die alten Holzregale sind geblieben. Dort stehen die Lese- und Sachbücher für Kinder von etwa sechs Jahren an. Alles andere ist neu. Die Wühlkisten in der Mitte des Raumes mit den Büchern für die ganz Kleinen sind verschwunden. Dort befindet sich nun die große Ellipse, die in etwa so hoch ist wie ein Tisch. Obendrauf stehen bunte Regalwürfel. Dort hat das Team der Stadtteilbibliothek alle audiovisuellen Medien einsortiert wie CDs und DVDs. Vorher waren diese zumindest teilweise in unpraktischen Ständern, aus denen sie beim Durchstöbern schnell herausfielen.

Zwei neugestaltete Kojen

Die Bilderbücher befinden sich nun in einer der beiden Kojen. Auch sie stehen in bunten Regalwürfeln. Es gibt große Kissen, auf denen es sich die kleinen Leseratten gemütlich machen können. Die zweite Koje mit den Sitzstufen gibt es noch. Sie ist bei Schulklassen und Kindergartengruppen sehr beliebt. Um die Koje aufzuhübschen, haben Handwerker die Treppe mit neuem Teppich bezogen. Spezielle Lampen in der abgehängten Decke leuchten die Ecke aus. Die Spiele sind nicht mehr in den Holzregalen im hinteren Teil des Raumes zu finden. Sie stehen jetzt ebenfalls in bunten Würfeln unter der Treppe. Entlang der Treppe schlängelt sich ein Regal hinunter. Dort präsentiert das Team die Neuheiten. Alles ist farblich aufeinander abgestimmt. Die bunten Streifen auf dem neuen, anthrazitfarbigen Boden korrespondieren mit den farbenfrohen Würfeln.

Die Mädchen und Jungen nehmen den neuen Kinder- und Jugendbereich gut an. „Hier ist wirklich etwas Liebevolles entstanden. Es ist keine reine Aufbewahrung von Büchern mehr, sondern strahlt eine Wohlfühlatmosphäre aus“, sagt Schiller.

Der Umbau verlief nach Plan

Die Kinder- und Jugendbibliothek war in die Jahre gekommen. Die Handwerker hatten Mitte Januar mit dem Umbau und der Modernisierung begonnen. Alles verlief nach Plan. Während der Umbauarbeiten stand den jungen Bücherwürmern nur ein eingeschränktes Angebot im Ludwig-Uhland-Saal im zweiten Obergeschoss zur Verfügung. Der Rest der Medien war in Kisten verpackt im Keller.

Andrea Schiller ist froh, dass diese Zeit nun vorbei ist. Denn der Saal ist nur über eine schmale Treppe oder mit dem Aufzug zu erreichen. Zudem habe sich die Kinder- und Jugendbibliothek im Untergeschoss bewährt. Denn so können die jungen Leser stöbern und spielen, ohne dass sich die erwachsenen Nutzer der Bibliothek dadurch gestört fühlen. Und nicht zuletzt haben die Mädchen und Jungen selbst „ihre Bibliothek“ vermisst. Immer wieder haben sie durch die Absperrung hindurch nach unten gelugt und waren gespannt, was dort für sie entsteht.

Die Stadtteilbibliothek am Vaihinger Markt 6 hat montags, dienstags und freitags von 14 bis 19 Uhr, mittwochs von 10 bis 15 Uhr, donnerstags von 10 bis 19 Uhr und samstags von 10 bis 15 Uhr geöffnet.

Sonderthemen