Am Samstagnachmittag ist in Großerlach die Betondecke eines Kuhstalls eingestürzt und hat fünf Kühe unter sich begraben. Ein Großaufgebot der Feuerwehr und des THW waren im Einsatz, um die Tiere zu bergen.

Großerlach: In Großerlach (Rems-Murr-Kreis) ist am Samstagnachmittag die Betondecke eines Kuhstalls eingestürzt und hat fünf Kühe unter sich begraben.

Wie ein Sprecher der Polizei mitteilt, ereignete sich der tragische Vorfall gegen 15.40 Uhr. Offenbar war die vier mal sechs Meter große Betondecke in dem Stall altersbedingt eingestürzt. Zu diesem Zeitpunkt befanden sich mehrere Kühe in dem Stall, von denen fünf von der Betondecke begraben worden sind.

Um die Kühe und Kälber aus den Trümmern des Stalls bergen zu können, waren verschiedene Feuerwehren mit sechs Fahrzeugen und 35 Einsatzkräften vor Ort. Mithilfe des THW und schweren Bergungsgeräten gelang es den Einsatzkräften die Kühe nach rund drei Stunden zu befreien.

Glücklicherweise zogen sich die Kühe keine größeren Verletzungen zu. Ein Tierarzt gab den Kühen Beruhigungsspritzen - die meisten von ihnen kamen mit dem Schrecken davon.