Stau auf der B 313 bei Wendlingen Motorhaube geht in Flammen auf

Den Schaden schätzt die Polizei auf etwa 6.000 Euro. (Symbolbild) Foto: dpa/Britta Peders
Den Schaden schätzt die Polizei auf etwa 6.000 Euro. (Symbolbild) Foto: dpa/Britta Peders

Am Dienstagabend hat in Wendlingen (Kreis Esslingen) auf der B 313 das Fahrzeug eines 63-Jährigen gebrannt. Die Bundesstraße war während des Feuerwehreinsatzes für 45 Minuten voll gesperrt.

Wendlingen - Die Feuerwehr ist am Dienstagabend zu einem Autobrand auf der B 313 bei Wendlingen gerufen worden. Gegen 19 Uhr bemerkte ein 63-jähriger Autofahrer, der in Richtung Plochingen unterwegs war, Brandgeruch in seinem Fahrzeug, teilt die Polizei mit. Kurz darauf schlugen bereits Flammen aus der Motorhaube. Deshalb hielt der Mann zwischen Köngen und Wernau auf dem Seitenstreifen an. Wenig später stand der Wagen in Vollbrand.

Die Feuerwehr, die mit drei Fahrzeugen und 17 Einsatzkräften anrückte, löschte den Brand. Das Auto musste anschließend abgeschleppt werden. Verletzt wurde niemand. Die Bundesstraße war für die Dauer des Einsatzes von 19.15 Uhr bis 20 Uhr voll gesperrt. Den Schaden schätzt die Polizei auf etwa 6.000 Euro.




Unsere Empfehlung für Sie