Großeinsatz in Steinheim im Kreis Ludwigsburg Bewohner stirbt bei Brand in Mehrfamilienhaus

Von red/dpa 

In der Nacht zum Montag bricht ein Feuer in einer Wohnung in Steinheim an der Murr aus. Für einen 53 Jahre alten Bewohner kommt jede Hilfe zu spät. Die Beamten ermitteln nun, wie es zu dem Feuer kam.

In Steinheim an der Murr kam ein Mensch bei einem Brand ums Leben. Foto: 7aktuell.de/Simon Adomat 6 Bilder
In Steinheim an der Murr kam ein Mensch bei einem Brand ums Leben. Foto: 7aktuell.de/Simon Adomat

Steinheim an der Murr - Bei einem Feuer in einem Mehrfamilienhaus in der Innenstadt von Steinheim an der Murr (Kreis Ludwigsburg) ist ein 53 Jahre alter Bewohner ums Leben gekommen. Wie ein Sprecher der Polizei am Montag mitteilte, konnten sich die übrigen Hausbewohner in der Silcherstraße selbstständig in Sicherheit bringen. Demnach war das Feuer gegen 2 Uhr in der Nacht zum Montag in der Wohnung des 53-Jährigen ausgebrochen. Ein Nachbar hat die Brandbekämpfer gerufen, weil Rauch nach außen gedrungen ist. Die Feuerwehr musste die Tür aufbrechen und fand den Mann beim Eintreten in die Wohnung leblos vor, berichtet der Steinheimer Feuerwehrkommandant Joachim Hielscher. „Es kam jede Hilfe zu spät“, erklärt die Staatsanwaltschaft Heilbronn, die in das Verfahren eingeschaltet wurde.

Die anliegenden Wohnungen wurden evakuiert

Der Verstorbene soll obduziert werden. Ersten Erkenntnissen zufolge war das Feuer vermutlich im Wohnzimmer ausgebrochen. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen. Um die Brandursache zu klären, werden zunächst Kriminaltechniker die Wohnung in Augenschein genommen. Aktuell wird von einem Schaden in Höhe von etwa 10 000 Euro ausgegangen. In der Nacht wurden auch die Bewohner der umliegenden Gebäude aus Sicherheitsgründen gebeten, ihre Häuser zu verlassen. Sie konnten nach den Löscharbeiten wieder in ihre Wohnungen zurückkehren. Die Feuerwehr ist mit 14 Fahrzeugen und 70 Einsatzkräften an den Brandort ausgerückt.

Der Mann starb an einer Rauchgasvergiftung

Der Brand sei relativ schnell unter Kontrolle gebracht worden, erklärt der Steinheimer Kommandant Joachim Hielscher. Wie ein Sprecher der Polizei am Montag mitteilte, lebte der Mann dort allein. Die Beamten ermitteln nun bereits vor Ort, wie es zu dem Feuer kam. Beim Großeinsatz waren die Wehren aus Steinheim, Kleinbottwar, Höpfigheim und Kirchberg mit rund 50 Mann und neun Löschfahrzeugen im Einsatz.