Störung im S-Bahn-Netz Alarm bei S-Bahn am Flughafen

Von wdo 

Kurze Aufregung für S-Bahn-Reisende am Stuttgarter Flughafen: Ein Sprengstoffspürhund musste ein herrenloses Gepäckstück beschnuppern.

Die S-Bahn-Station Flughafen musste für kurze Zeit gesperrt werden (Archivbild) . Foto: Lichtgut/Achim Zweygarth
Die S-Bahn-Station Flughafen musste für kurze Zeit gesperrt werden (Archivbild) . Foto: Lichtgut/Achim Zweygarth

Stuttgart - Ein offenbar zerstreuter Reisender hat am Freitag den S-Bahn-Verkehr der Linien S 2 und S 3 aus dem Takt gebracht – und darüber hinaus einige Flughafenbesucher ausgebremst. Wegen eines herrenlosen Rucksacks in der unterirdischen S-Bahn-Station Flughafen/Messe musste die Bundespolizei den Haltepunkt zur Mittagszeit vorübergehend sperren. Das herrenlose Gepäckstück wurde auf dem Mittelbahnsteig entdeckt und von den Beamten auf einen möglicherweise brisanten Inhalt untersucht. „Die Sperrung des S-Bahn-Verkehrs dauerte aber nur von 12.17 bis 12.24 Uhr“, sagt Saskia Bredewald von der Bundespolizeiinspektion Flughafen. Dies reichte aber aus, um einige Bahnen aus dem Takt zu bringen. Letztlich war der Inhalt aber harmlos. „Der Sprengstoffsuchhund hat das schnell geklärt“, so die Polizeisprecherin. Der Besitzer blieb vorerst unbekannt. Er dürfte jetzt aber durchaus seine Bücher und Kopfhörer vermissen.

Sonderthemen