Streaming-Tipps für Juni 10 Serien, die Sie jetzt bei Netflix, Amazon und Co. nicht verpassen sollten

Von  

Tschüss, „Tote Mädchen lügen nicht“! Tschüss, „Dark“! Hallo „The Great!“ Im Juni muss man sich von zwei Netflix-Erfolgsserien verabschieden. Aber zum Glück ist für ausreichend Serien-Nachschub gesorgt: unsere Streaming-Tipps für Juni.

Serien-Nachschub: „Tote Mädchen lügen nicht“, „The Great“, „Briefe an ...“, „Black Monday“, „Avenue 5“ und „Dark“ (von oben links im Uhrzeigersinn). Einen Überblick über die 10 interessantesten Serien im Juni gibt unsere Fotostrecke. Foto: Netflix (2), Sky (2), Starzplay, Apple TV+ 11 Bilder
Serien-Nachschub: „Tote Mädchen lügen nicht“, „The Great“, „Briefe an ...“, „Black Monday“, „Avenue 5“ und „Dark“ (von oben links im Uhrzeigersinn). Einen Überblick über die 10 interessantesten Serien im Juni gibt unsere Fotostrecke. Foto: Netflix (2), Sky (2), Starzplay, Apple TV+

Stuttgart - Im Juni müssen sich Serienjunkies auf Netflix auf zwei ziemlich dramatische Abschiedsszenen einstellen. Da ist zum einen das Finale von „Tote Mädchen lügen nicht“, dieser Highschool-Krimi-Serie, deren erste Staffel für heftige Diskussionen sorgte, weil sie den Selbstmord einer Schülerin in allen Details zur Schau stellte.

„Dark“ kehrt ein letztes Mal zurück

Und da ist zum anderen das Ende des Science-Fiction-Mystery-Thrillers „Dark“, der eine der Serien war, die dafür sorgten, dass Deutschland endlich kein weißer Fleck mehr auf der Landkarte internationaler Qualitätsserien war und bewies, dass das deutsche Fernsehen mehr drauf hat als Krimis und historische Stoffe.

Elle Fanning ist Katharina die Große

Nach vier beziehungsweise drei Staffeln gehen diese beiden Netflix-Erfolgsserien zu Ende. Aber zum Glück gibt es auch einige interessante Neustarts. Vor allem die kuriose Serie „The Great“ sollte man sich nicht entgehen lassen: Mit Elle Fanning in der Hauptrolle reimt sich die Satire ziemlich unverschämt das Leben von Katharina der Großen neu zusammenreimt.

„Penny Dreadful“ zieht nach Los Angeles um

Und Horrorfans dürfen sich auf den „Penny Dreadful“-Ableger „City of Angels“ freuen, bei dem einem neben Nathalie Dormer („Game of Thrones“) und Nathan Lane („Modern Family“) auch Thomas Kretschmann („Das Boot“) das Fürchten lehrt.

Was Sie außerdem nicht verpassen sollten

Das ist Ihnen noch nicht genug? In unserer Bildergalerie stellen wir Ihnen alle zehn interessantesten Neuerscheinung vor, die im Juni bei Streamingdiensten wie Netflix, Amazon, Apple TV+ und im Pay-TV starten. Viel Vergnügen beim Fernsehen!




Unsere Empfehlung für Sie