Streit an Grundschule in Freiburg Lehrerin mit Messer verletzt

Von red/dpa/lsw 

Ein Schüler hat in Teningen bei Freiburg seine Lehrerin mit einem Küchenmesser angegriffen. Das Opfer musste ärztlich behandelt werden.

Auf dem Flur kam es zwischen dem Schüler und der Lehrerin zum Streit (Symbolbild). Foto: Weingand / STZN
Auf dem Flur kam es zwischen dem Schüler und der Lehrerin zum Streit (Symbolbild). Foto: Weingand / STZN

Teningen - Bei einem Streit mit einem Schüler in einer Grundschule in Teningen bei Freiburg ist eine Lehrerin verletzt worden. Auf dem Flur vor dem Klassenzimmer kam es zwischen der Frau und einem sieben Jahre alten Schüler am Dienstag zu einer Auseinandersetzung, teilte die Polizei mit. Dabei wurde die Lehrerin den Angaben zufolge durch ein kleines Küchenmesser verletzt. Sie musste ärztlich behandelt werden. Es handele sich um keine schwere Verletzung, teilte die Polizei mit. Die Eltern seien informiert worden.

Die Polizei berichtete, dass der Junge das Messer nicht mit in die Schule genommen hatte, sondern dieses zur Schule gehörte. Es soll keine bewusste Attacke des Kindes gewesen sein, sagte ein Polizeisprecher.