Stromausfall am Hauptbahnhof Stuttgart Chaos im Stuttgarter Bahnverkehr durch Stromausfall am Hauptbahnhof

Von Jörg Nauke 

Die S-Bahn bleibt in den Negativschlagzeilen: Ein Stromausfall am Stuttgarter Hauptbahnhof infolge einer defekten Oberleitung sorgt seit Freitagabend um 17.20 Uhr für erhebliche Verkehrsprobleme vor allem bei den S-Bahnen, aber auch im Fern- und Regionalverkehr.

Die S-Bahn in Stuttgart bleibt weiter in den Negativschlagzeilen. Foto: dpa (Symbolfoto)
Die S-Bahn in Stuttgart bleibt weiter in den Negativschlagzeilen. Foto: dpa (Symbolfoto)

 

Stuttgart - Die S-Bahn bleibt in den Negativschlagzeilen: Ein Stromausfall am Stuttgarter Hauptbahnhof infolge einer defekten Oberleitung sorgt seit Freitagabend um 17.20 Uhr für erhebliche Verkehrsprobleme vor allem bei den S-Bahnen, aber auch im Fern- und Regionalverkehr. Die unterirdischen Haltestellen auf der Stammstrecke – Hauptbahnhof (tief), Stadtmitte, Feuersee, Schwabstraße, Universität und Österfeld  – konnten nach Angaben der Deutschen Bahn nicht mehr angefahren werden. Der Verkehrs- und Tarifverbund Stuttgart (VVS) teilte auf seiner Internetseite mit, die Störung werde bis zum heutigen Samstag andauern - ausgerechnet  an einem Wochenende mit zahlreichen Veranstaltungen in der City.  Auch beim Theaterhaus Stuttgart war gestern Abend der Wurm drin: Auf dem Pragsattel  mussten bis auf die Premiere von „Absent“ wegen eines „Ausfalls  der sicherheitstechnischen Anlagen“ alle Veranstaltungen abgesagt werden

Von Filderstadt zwei Stunden zum Haupbahnhof

Die Linie S 3 verkehrte am Abend nur noch zwischen Backnang und  Bad Cannstatt, die S 4 zwischen Backnang und  Kornwestheim, die  S 6/S 60 zwischen Weil der Stadt/Böblingen und Feuerbach. Andere Linien wie die S 1 (Herrenberg – Kirchheim) und  die S 2 (Filderstadt – Schorndorf)  fuhren  in den oberirdischen Kopfbahnhof ein und von dort dann weiter über die Gäubahnstrecke. Die S 5 von und nach Bietigheim-Bissingen verkehrte statt bis zur Schwabstraße nur bis zum Hauptbahnhof. Ein Fahrgast, der kurz nach Beginn des Stromausfalls in Filderstadt eingestiegen war, berichtete, er habe zwei Stunden bis zum Hauptbahnhof gebraucht, weil seine S-Bahn ständig habe halten müssen.

Indem die S-Bahn die oberirdischen  Bahnsteige besetzte, kam es auch zu Verspätungen im Regional- und Fernverkehr. Wegen des Bahnhofumbaus  sind zudem einige Gleise gesperrt. Es wurden  Verspätungen von 30  (Interregio Express aus Lindau, Intercity aus Zürich sowie  40 Minuten (Intercity aus Karlsruhe) angezeigt.

Gegen 21.20 Uhr wurde der Tunnelabschnitt zwischen den Haltestellen Vaihingen und Schwabstraße wieder freigegeben.

 




Unsere Empfehlung für Sie