InterviewStuttgart 21 „Gäubahntunnel würde Probleme lösen“

Für die Anwohner der Bahnstrecke durch Leinfelden-Echterdingen bedeuten die Züge auch Lärm und Erschütterungen. Foto: /Foto: Lichtgut/Achim Zweygarth
Für die Anwohner der Bahnstrecke durch Leinfelden-Echterdingen bedeuten die Züge auch Lärm und Erschütterungen. Foto: / Foto: Lichtgut/Achim Zweygarth

Das Bahnprojekt Stuttgart 21 wirk sich massiv auf Leinfelden-Echterdingen aus. Einerseits erhöhe es die Attraktivität des Standorts, sagt der S-21-Experte Martin Schindelin. Andererseits habe es auch viele Nachteile für die Stadt.

WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Leinfelden-Echterdingen - Das Megaprojekt Stuttgart 21 (S 21) wirkt sich, anders als es der Name vermuten lässt, weit über die Grenzen der Landeshauptstadt hinaus aus. Auf den Fildern wird sich der Bus- und S-Bahnverkehr beispielsweise nach der Inbetriebnahme des Fernbahnhofes beim Flughafen und der neuen Strecke zur Gäubahn umfassend verändern. Der S-21-Experte auf dem Rathaus von Leinfelden-Echterdingen, Martin Schindelin, sieht das Projekt im Interview mit gemischten Gefühlen. Den Vorteilen von S 21 stehen aus seiner Sicht für Leinfelden-Echterdingen auch einige Nachteile gegenüber.

Unsere Empfehlung für Sie