Stuttgart-21-Timeline Die Geschichte eines "Jahrhundertprojekts"

Von  

Die Geschichte von Stuttgart 21 ist keine unendliche - aber eine, die sich nun schon mehr als zwanzig Jahre hinzieht. In unserer interaktiven Timeline beleuchten wir die Geschichte des Bahnprojekts.

In unserer Timeline beleuchten wir die Geschichte von Stuttgart 21, wie sie bis jetzt war. Foto: Screenshot StZ
In unserer Timeline beleuchten wir die Geschichte von Stuttgart 21, wie sie bis jetzt war. Foto: Screenshot StZ

Zur Timeline

Als Jahrhundertprojekt apostrophiert, sorgt Stuttgart 21 seit mehr als zwei Jahrzehnten für anhaltende Diskussionen um das Für und Wider des milliardenschweren Bahnprojekts. Mitte der 90er Jahre als Idee geboren, kam das Vorhaben lange Zeit nicht recht vom Fleck. Auf allen Ebenen wurde erbittert über den Umbau des Bahnknotens debattiert – und stets fand sich eine Mehrheit.

In Stuttgart wetterten Redner gegen das Vorhaben auf Demonstrationen von nicht gekannten Ausmaßen. Die endgültige Eskalation der Auseinandersetzung fand am 30. September 2010 im Schlossgarten statt. Beim „Schwarzen Donnerstag“ wurden bei einem – später als rechtswidrig eingestuften – Polizeieinsatz zahlreiche Menschen zum Teil schwer verletzt. Die darauffolgende Volksabstimmung brachte zwar eine Mehrheit für das Vorhaben, die Debatte über die Sinnhaftigkeit konnte sie nicht beenden.

Unser Autor Christian Milankovic gibt in der Timeline einen Überblick, was bisher in Sachen Stuttgart 21 geschah. Klicken Sie hier, die Timeline öffnet sich dann in einem neuen Fenster:

Zur Timeline