„Stuttgart City blüht“ Einkaufsnacht soll die Massen anlocken

Zuletzt hatten die Geschäfte in Stuttgart kurz vor Weihnachten lange geöffnet. Foto: Lichtgut
Zuletzt hatten die Geschäfte in Stuttgart kurz vor Weihnachten lange geöffnet. Foto: Lichtgut

Mehr als 170 000 Menschen sollen am Samstag die Stadt stürmen. Durch die Eröffnung der großen Shoppingcenter zieht die City inzwischen mehr Menschen an, hoffen die Veranstalter.

Lokales: Sven Hahn (hah)
WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Stuttgart - Zwar ist es bereits die 20. Lange Einkaufsnacht, die die City-Initiative Stuttgart (CIS) am kommenden Samstag veranstaltet. Doch es ist die erste Frühjahrsveranstaltung dieser Art seit der Eröffnung der beiden großen Einkaufszentren Gerber und Milaneo. „Der Einzugsbereich von Stuttgart hat sich seither deutlich vergrößert“, sagt Bettina Fuchs, die City-Managerin. Passendes Wetter vorausgesetzt, sollte die Besucherzahl des Vorjahrs – rund 170 000 Menschen – also locker übertroffen werden, sagt Fuchs.

Unter dem Motto „Stuttgart City blüht“ wird am Samstag eine große Zahl an Einzelhändlern die Geschäfte bis 24 Uhr geöffnet haben. Die Veranstaltung findet als Kooperation mit dem Popbüro Stuttgart und den Stuttgarter Gärtnern im Gärtnereiverband Württemberg statt. Während die Gärtner für frühlingshaften Blumenschmuck sorgen, werden während der Veranstaltung mehrere Bands auf einer Open-Air-Bühne auf dem Rotebühlplatz auftreten. Das Musikprogramm beginnt um 14 Uhr und endet gegen 21.30 Uhr.

Events bekommen mehr Bedeutung

Den Veranstaltungen in der Innenstadt kommt nach Meinung der City-Managerin eine stetig wachsende Bedeutung zu. „Der Einzelhandel ist im Umbruch“, erklärt ­Bettina Fuchs. „Der Grund dafür ist der ­rasant wachsende Umsatz im Onlinehandel.“ Es sei daher wichtig, die Innenstadt an solchen Tagen gut zu inszenieren, um den Standort lebendig zu halten. Aus ­diesem Grund will die CIS an ihrem Plan festhalten und in diesem Jahr drei Lange Einkaufsnächte veranstalten. Nach dem Auftakt am kommenden Samstag folgt eine Veranstaltung im November und eine in der Adventszeit. Solche Aktionen seien auch im Wettbewerb der Städte untereinander wichtig, fügt Bettina Fuchs hinzu.

Die Einkaufsnacht am kommenden Samstag wird von einer Vielzahl von Rabattaktionen und Sonderveranstaltungen flankiert. Die City-Initiative appelliert angesichts der zu erwartenden Menschenmassen, den öffentlichen Nahverkehr zu nutzen. „Die stark frequentierten Straßenbahnlinien werden bis zum Betriebsschluss mit Doppelwagen unterwegs sein, um dem Ansturm gerecht zu werden“, berichtet die City-Managerin.




Unsere Empfehlung für Sie