Stuttgart-Feuerbach 24-Jähriger wird bei Drogenkontrolle handgreiflich

Polizeibeamte durchsuchten am Samstag einen 17- und einen 24-Jährigen nach Rauschgift. (Symbolbild) Foto: dpa/Silas Stein
Polizeibeamte durchsuchten am Samstag einen 17- und einen 24-Jährigen nach Rauschgift. (Symbolbild) Foto: dpa/Silas Stein

Als Polizeibeamte am Samstag in Stuttgart-Feuerbach einen 17- und einen 24-Jährigen nach Rauschgift durchsuchen wollten, wurde einer der beiden handgreiflich und flüchtete – wurde aber kurz darauf gefasst.

WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Stuttgart-Feuerbach - Am Samstag haben Polizeibeamte in Stuttgart-Feuerbach bei der Kontrolle eines 17- und eines 24-Jährigen Marihuana gefunden – der 24-Jährige soll daraufhin handgreiflich geworden sein.

Aufgrund eines Hinweises kontrollierten die Polizeibeamten die beiden Tatverdächtigen gegen 21.50 Uhr im Treppenhaus eines Gebäudes an der Hohewartstraße. Als sie durchsucht werden sollten, habe der 24-Jährige den 28 Jahre alten Polizisten weggestoßen, sodass dieser das Gleichgewicht verlor und rund zehn Treppenstufen hinunterfiel.

Tatverdächtiger schmeißt Marihuana bei Flucht weg

Anschließend flüchtete der 24-Jährige in eine Tiefgarage. Der Polizeibeamte folgte ihm und nahm den sich stark wehrenden Tatverdächtigen vorläufig fest. Auf der Flucht hatte er offenbar einen Beutel mit rund 30 Gramm Marihuana weggeworfen.

Bei der anschließenden Durchsuchung der Wohnung des 24-Jährigen fanden die Beamten weitere zehn Gramm Marihuana. Der 28 Jahre alte Polizeibeamte erlitt bei dem Einsatz Verletzungen und musste seinen Dienst vorzeitig beenden. Der 24-Jährige sowie sein 17 Jahre alter Begleiter wurden nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wieder auf freien Fuß gesetzt. Die Ermittlungen zur Herkunft des Rauschgifts dauern an.




Unsere Empfehlung für Sie