Stuttgart-Feuerbach Erneuter Stresstest für Zugpendler

Von red 

Am Bahnhof in Stuttgart-Feuerbach kommt es am Wochenende, 15. und 16. Juli, zu neuerlichen Einschränkungen im Nah-, Fern- und S-Bahnverkehr.

Die Bauarbeiten für Stuttgart 21 am Haltepunkt Feuerbach gehen weiter. Foto: Georg Friedel
Die Bauarbeiten für Stuttgart 21 am Haltepunkt Feuerbach gehen weiter. Foto: Georg Friedel

Feuerbach - Pendlern und anderen Nutzern von Zügen und S-Bahnen steht der nächste Stresstest ins Haus: Die Bauarbeiten für Stuttgart 21 am Haltepunkt Feuerbach gehen weiter. Nach Auskunft der Deutschen Bahn sind sowohl der Fern- als auch der Nah- und der S-Bahnverkehr betroffen. Durch die Arbeiten der DB Projekt Stuttgart-Ulm GmbH im Bahnhof Feuerbach ist der Zugverkehr am kommenden Wochenende, 15. und 16. Juli, stark eingeschränkt. In Feuerbach selbst kommt es zu einigen Haltausfällen. Wie die Deutsche Bahn weiter mitteilt, stehen aufgrund der anstehenden Arbeiten zeitweilig nur zwei statt vier Streckengleise zwischen Stuttgart-Zuffenhausen und S-Nord zur Verfügung.

Unter anderem werden am Samstag, 15. Juli, tagsüber zwei Hilfsbrücken ausgebaut. Unter den Brücken wurden sowohl ein Abschnitt einer Rettungszufahrt zum Tunnel Feuerbach als auch ein Abschnitt einer neuen Personenunterführung fertig gestellt. Im Bereich des bestehenden Pragtunnels werden am gesamten Wochenende zwischen den beiden S-Bahn-Gleisen zum Teil laute Bohrpfahlarbeiten für den Bau des Tunnels Feuerbach ausgeführt. Die Arbeiten finden tags und nachts statt.

Beeinträchtigungen im Bereich der S-Bahnen

Dabei kommt es zu folgenden Beeinträchtigungen im Bereich der S-Bahnen von Samstag, 15. Juli, (1.20 Uhr), bis Montag, 17 Juli (4.50 Uhr): Die Linie S6/S60 verkehrt in dieser Zeit nur zwischen Böblingen/Weil der Stadt und Zuffenhausen (Gleis 12). Dies gilt auch für den S6-Nachtverkehr. Bei den Linien S4 und S5 entfällt der Halt Feuerbach komplett, das gilt auch für den Nachtverkehr.

In Zuffenhausen halten die Linien S4 und S5 in Richtung Stuttgart auf Gleis 5, in Richtung Ludwigsburg auf Gleis 6 und in Kornwestheim in Richtung Ludwigsburg auf Gleis 5. Zwischen Zuffenhausen und Feuerbach werden Ersatzbusse fahren. Die Busse halten in Zuffenhausen am Zentralen Omnibusbahnhof und in Feuerbach am Bahnhof.

Feuerbach kann in und aus Richtung Stuttgart nur mit der Stadtbahnlinie U6 beziehungsweise in und aus Richtung Bad Cannstatt mit der Stadtbahnlinie U13 erreicht werden.

Betroffen ist auch der Regionalverkehr

Auch im Regionalverkehr kommt es am Samstag und Sonntag zu starken Beeinträchtigungen. Die Mehrzahl der Züge der Regionallinie Stuttgart – Heidelberg fallen im Abschnitt Stuttgart – Bietigheim-Bissingen aus. Der Anschluss in/aus Richtung Stuttgart erfolgt mit Zügen der Regionalbahnlinie Stuttgart-Heilbronn oder mit S-Bahnen.

Im Fernbahnverkehr sind die IC-Linien 32 (Berlin – Stuttgart – München), 60 (Karlsruhe – München) und 62 (Frankfurt/M – Salzburg) von Samstag, 15. Juli, bis Dienstag, 18. Juli, betroffen. Der Halt in Stuttgart entfällt. Die Züge halten stattdessen in Vaihingen/Enz und Esslingen. In Stuttgart startende und endende Züge werden umgeleitet und fahren deshalb bis zu 15 Minuten früher ab, beziehungsweise kommen später in Stuttgart an. Des Weiteren betroffen sind der IC 2313 von Hamburg-Altona, der planmäßig um 16.46 im Stuttgarter Hauptbahnhof ankommen würde. Er endet am 15. Juli in Esslingen und hält nicht im Stuttgarter Hauptbahnhof.

Sonderthemen



Unsere Empfehlung für Sie