Drei Jugendliche wollen am Montagmorgen von der Stadtmitte nach Kornwestheim. Möglichst direkt und schnell soll es gehen. Also laufen sie einfach im Gleisbereich der S-Bahn.

Mit einer leichtsinnigen und lebensgefährlichen Aktion haben drei Jugendliche am Montagmorgen für eine kurzzeitige Streckensperrung der S-Bahn in Stuttgart zwischen den Haltestellen Stadtmitte und Nordbahnhof gesorgt. Das berichtet die Polizei.

Ein 14-Jähriger und zwei 15-Jährige wollten nach eigener Aussage gegen 3.15 Uhr von der Haltestelle Stadtmitte möglichst schnell nach Kornwestheim kommen. Also betraten sie den Gleisbereich und liefen in Richtung Nordbahnhof. Dort wurden sie von der Bundespolizei abgefangen.

Die Beamten übergaben die drei Teenager nach den polizeilichen Maßnahmen ihren Erziehungsberechtigten. Alle Beteiligten blieben unverletzt. Die Polizei weist in diesem Zusammenhang daraufhin, dass das Betreten der Gleisbereiche lebensgefährlich ist.