Stuttgart-Mühlhausen Defibrillatoren an die Feuerwehr überreicht

Von Iris Frey 

Die Lebensretter wurden an Vertreter aus Hofen und Mühlhausen übergeben.

Ralf Bohlmann, Matthias Köngeter, Ulrich Klopfer, Michael Klopfer, Christian Malek und Johannes Schlichter (von links). Foto: Iris Frey
Ralf Bohlmann, Matthias Köngeter, Ulrich Klopfer, Michael Klopfer, Christian Malek und Johannes Schlichter (von links). Foto: Iris Frey

Mühlhausen - Der Bezirksbeirat hat kürzlich entschieden, dass wichtige Institutionen im Stadtbezirk mit sogenannten Defibrillatoren ausgestattet werden, Lebensretter bei Herzproblemen. Nun wurden kürzlich vor der Sitzung des Bezirksbeirats Mühlhausen die beiden Feuerwehren in Mühlhausen und Hofen mit diesen Geräten ausgestattet. Bezirksvorsteher Ralf Bohlmann und CDU-Bezirksbeirat Johannes Schlichter freuten sich, diese Geräte an die Vertreter der Feuerwehren, Matthias Köngeter und Christian Malek von der Freiwilligen Feuerwehr Hofen und an Ulrich Klopfer und Michael Klopfer von der Freiwilligen Feuerwehr Mühlhausen, überreichen zu können.

Neun Geräte werden angeschafft

Die CDU hatte den Antrag dazu gestellt, dass neben der Feuerwehren auch das Bezirksrathaus, das Musikschulgebäude in Hofen und die Schulgebäude im Stadtbezirk mit solchen Geräten ausgestattet werden sollen. In der ersten Tranche wurden vier Geräte bestellt, in einer zweien Tranche werden fünf Geräte für die Schulgebäude angeschafft. CDU-Bezirksbeirat Johannes Schlichter erklärte, die Idee für die Anschaffung der Defibrillatoren sei beim Obst- und Gartenbauverein in Hofen entstanden. Angesichts von zahlreichen Herzinfarkten pro Jahr wäre das eine Hilfe. „Ich hoffe, dass Sie die Geräte nicht so oft einsetzen müssen, aber für den Fall, dass jedes Menschenleben damit gerettet werden kann.“ Matthias Köngeter bedankte sich für die Feuerwehren: „Wir sehen das als Wertschätzung unserer ehrenamtlichen Arbeit“, sagte der Abteilungskommandant der Freiwilligen Feuerwehr Mühlhausen.

Sonderthemen