Stuttgart-Stadtmitte Auseinandersetzung an Haltestelle eskaliert

Von red 

An der Haltestelle Stuttgart-Stadtmitte eskaliert ein Streit zwischen einer Männergruppe und einem 19-Jährigen. Bei der Auseinandersetzung sollen nicht nur die Fäuste geflogen sein. Die Polizei sucht jetzt nach Zeugen.

Ein verbaler Streit an der Haltestelle Stuttgart-Stadtmitte eskaliert. Es sollen Fäuste und Flaschen geflogen sein (Symbolbild). Foto: dpa
Ein verbaler Streit an der Haltestelle Stuttgart-Stadtmitte eskaliert. Es sollen Fäuste und Flaschen geflogen sein (Symbolbild). Foto: dpa

Stuttgart - Zu einer Auseinandersetzung zwischen einer unbekannten dreiköpfigen Männergruppe und einem 19-Jährigen mit dessen Begleiter ist es am frühen Sonntagmorgen an der S-Bahnhaltestelle Stuttgart-Stadtmitte gekommen.

Ersten Erkenntnissen der Polizei zufolge gerieten die beiden Personengruppen gegen 5 Uhr zunächst in einen verbalen Streit. Im weiteren Verlauf soll Fäuste aus beiden Parteien geflogen sein, einer der Unbekannten setzte offenbar auch eine Glasflasche einsetzte. Mitarbeiter der Deutschen Bahn wurden auf den Vorfall aufmerksam und alarmierten die Polizei.

Die Männer sollen in die Linie S1 geflüchtet sein

Nach jetzigem Kenntnisstand flüchteten die drei unbekannten Männer nach der Auseinandersetzung in eine S-Bahn der Linie S1. Infolge der Schlägerei verletzte der 19-Jährige offenbar nur leicht am Finger. Bei den Unbekannten soll es sich um südländisch aussehende Männer handeln.

Einer von ihnen soll zur Tatzeit ein graues T-Shirt, eine Jeanshose und weiße Sportschuhe getragen haben. Ein anderer sei mit einem rot-schwarzen Oberteil, einer schwarzen Jacke, einer Jeanshose und dunklen Schuhen bekleidet.

Zeugen können sich bei der Bundespolizei unter der Telefonnummer 0711/870 350 melden.

Sonderthemen