Stuttgart-Vaihingen Der Bezirksbeirat fordert mehr Mülleimer im Rosental

Von  

Bereits mehrfach haben Anwohner mehr Entsorgungsmöglichkeiten rund um das Freibad gefordert. Nun hat sich der Bezirksbeirat Stuttgart-Vaihingen des Themas angenommen. Die Stadt allerdings hat zusätzliche Mülleimer im Rosental in der Vergangenheit stets abgelehnt.

Der Bezirksbeirat möchte mehr Mülleimer im Rosental, damit auch Hundekottüten entsorgt werden können. Foto: Archiv E. Blohmer
Der Bezirksbeirat möchte mehr Mülleimer im Rosental, damit auch Hundekottüten entsorgt werden können. Foto: Archiv E. Blohmer

Vaihingen - Die Vermüllung im Rosental rund um das Freibad ist durchgehend hoch. Das kritisieren Eyüp Ölcer und Teresa Schernikau von der Vaihinger Bezirksbeiratsfraktion der Freien Wähler. Sie haben einen Antrag aufgesetzt, in dem sie die Stadtverwaltung auffordern, zusätzliche Mülleimer und Entsorgungsmöglichkeiten für Hundekottüten im Rosental aufzustellen. Insbesondere weggeworfene Flaschen, Essensverpackungen und Hundekottüten samt Inhalt lägen auf den Wiesen verstreut.

Das Müllaufkommen sei mit der diesjährigen Freibadsaison „wieder stark angestiegen“, schreiben die Freien Wähler in ihrem Antrag. „Sowohl zum Beispiel im Rosental am Brückle, als auch in der Nachbarschaft vom Rosenpark werden alle Arten von Fastfood-Verpackungen samt Plastikbestecken einschließlich Zigarettenstummeln und Flaschen in die Wiese geworfen“, heißt es in dem Schreiben. „Die vorhandenen Sitzbänke ohne Abfallbehälter tragen zu einer weiteren expansiven Müllentwicklung bei“, finden die Freien-Wähler-Bezirksbeiräte.

Sie fordern, dass der Eigenbetrieb Abfallwirtschaft Stuttgart (AWS) beziehungsweise die Bäderbetriebe zumindest während der Sommermonate im Rosental als auch auf dem Freibadparkplatz einen zusätzlichen großen Müllbehälter aufstellen. „Außerdem wird ein Abfallbehälter mit Hundekottütenspender an der Ecke Rosentalstraße und Tigerstraße benötigt. Der landwirtschaftliche Pächter der Flächen im Rosental begrüßt dies ausdrücklich“, heißt es in dem Antrag.

Mülleimer sind regelmäßig Thema im Bürgerhaushalt

Der Müll im Rosental ist kein neues Phänomen. Bereits mehrfach gingen Beschwerden beim Bezirksbeirat ein. Im Januar 2016 verwies ein Anwohner auf Müll, leere Flaschen und anderen Unrat und forderte einen Abfalleimer an der Tigerstraße/Ecke Rosentalstraße, weil es im ganzen Rosental keine Entsorgungsmöglichkeit gebe. Auf Nachfrage bei der AWS hieß es damals: „Der gewünschte Standort befindet sich außerhalb der Bebauung. Dies ist ein Bereich, in welchem keine öffentlichen Papierkörbe aufgestellt werden.“

Auch im Bürgerhaushalt fand sich mehrfach in den vergangenen Jahren der Vorschlag der Anwohner, im Rosental mehr Mülleimer aufzustellen. „Eine Entsorgungsmöglichkeit der Hundehinterlassenschaften im Rosental würde bestimmt die Bereitschaft der Zweibeiner erhöhen, sich zu selbigen nieder zu bücken und diese einzutüten“, heißt es in einem der Vorschläge. Die Bürgerwünsche landeten in diesem Jahr allerdings weit abgeschlagen auf den Plätzen 474 und 482.

Für den Vaihinger Bezirksbeirat ein Grund, nun zu handeln. Die Lokalpolitiker der anderen Fraktionen nahmen den aktuellen Antrag der Freien Wähler bei einer Gegenstimme und einer Enthaltung mit deutlicher Mehrheit an.

Sonderthemen