Stuttgart-West 16-Jähriger liefert sich Verfolgungsjagd mit der Polizei

Von red/aks 

Ein 16-Jähriger liefert sich im Stuttgarter Westen eine Verfolgungsjagd mit der Polizei und rast dabei über mehrere rote Ampeln. Am Rosenbergplatz kann der Jugendliche schließlich gestoppt werden.

Die Polizei konnte die Jugendlichen schließlich stoppen. (Symbolbild) Foto: Phillip Weingand
Die Polizei konnte die Jugendlichen schließlich stoppen. (Symbolbild) Foto: Phillip Weingand

Stuttgart - Ein 16 Jahre alter Jugendlicher ist am Donnerstagvormittag im Stuttgarter Westen mit einem Opel Corsa vor einer Polizeikontrolle geflüchtet und hat auf der Flucht mehrere rote Ampeln überfahren und Verkehrsteilnehmer gefährdet.

Polizeibeamte wollten den Tatverdächtigen sowie seine drei 17 Jahre alten Mitfahrer gegen 11.25 Uhr in der Breitscheidstraße kontrollieren, da er mit seinem Opel im Haltverbot parken wollte. Als der Jugendliche die Beamten erkannte, gab er sofort Gas und flüchtete über die Seidenstraße, die Schloßstraße, die Schwabstraße, die Ludwigstraße und die Johannesstraße in die Rosenbergstraße.

Jugendliche vorläufig festgenommen

Am Rosenbergplatz gelang es der Polizei, den Opel zu stoppen und die Insassen vorläufig festzunehmen. Auf seiner Flucht missachtete der 16-Jährige mehrere rote Ampeln und gefährdete Verkehrsteilnehmer, darunter auch eine ältere Frau, die die Johannesstraße an einer Fußgängerampel überquerte.

Nach ersten Ermittlungen gehören die Kennzeichen, die am Auto angebracht waren, nicht zum Opel. Zeugen und weitere Geschädigte werden gebeten, sich unter der Rufnummer 0711 8990 3300 bei der Polizei zu melden.

Sonderthemen