Stuttgart-West Größere Mengen Rauschgift beschlagnahmt

Von red 

Am Donnerstagabend sind Polizeibeamte in einer Wohnung im Stuttgarter Westen zufällig auf Marihuana und Ecstasy-Tabletten gestoßen, mit denen die Bewohner vermutlich gehandelt hatten. Die Tatverdächtigen wurden festgenommen, sind nun aber wieder frei.

Bei dem beschlagnahmten Rauschgift handelt es sich um Marihuana, Haschisch, Amphetamin und Ecstasy-Tabletten (Symbolbild). Foto: dpa
Bei dem beschlagnahmten Rauschgift handelt es sich um Marihuana, Haschisch, Amphetamin und Ecstasy-Tabletten (Symbolbild). Foto: dpa

Stuttgart - Polizeibeamte haben am Donnerstagabend in Stuttgart-West drei Tatverdächtige zwischen 29 und 33 Jahren wegen Drogenbesitzes und des Verdachts auf Rauschgifthandel vorläufig festgenommen.

Wie die Polizei berichtet, klingelten die Beamten gegen 19 Uhr zunächst wegen einer anderen Angelegenheit an der Wohnungstür. Als einer der 29-Jährigen die Tür öffnete, bemerkten die Beamten jedoch sofort Marihuanageruch, der aus der Wohnung drang. Bei der anschließenden Durchsuchung entdeckten die Beamten neben rund 74 Gramm Marihuana und etwa zehn Gramm Haschisch auch rund 21 Gramm Amphetamin und 17 Ecstasy-Tabletten sowie mehrere welke Marihuanapflanzen. Außerdem fanden die Beamten Gegenstände, die auf Rauschgifthandel schließen lassen. Die Tatverdächtigen wurden nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wieder auf freien Fuß gesetzt.

Sonderthemen