Stuttgart-Zuffenhausen Dachstuhl lichterloh in Flammen

Von SIR 

Helle Flammen schlagen aus einem Dachstuhl: In der Nacht zum Dienstag muss die Feuerwehr in Zuffenhausen ein Wohnhaus löschen. Zwei Feuerwehrmänner werden bei dem Einsatz leicht verletzt. Der Sachschaden beläuft sich auf 350.000 Euro.

Helle Flammen schlagen aus dem Dachstuhl eines Hauses in Stuttgart-Zuffenhausen. Foto: www.7aktuell.de | Simon Adomat 10 Bilder
Helle Flammen schlagen aus dem Dachstuhl eines Hauses in Stuttgart-Zuffenhausen. Foto: www.7aktuell.de | Simon Adomat

Stuttgart - Sachschaden in Höhe von 350.000 Euro ist bei einem Dachstuhlbrand in Zuffenhausen in der Nacht zum Dienstag entstanden. Zwei Feuerwehrleute wurden bei den Löscharbeiten leicht verletzt.

Gegen 0.25 Uhr waren mehrere Notrufe eingegangen, dass in der Langenburger Straße der Dachstuhl eines Mehrfamilienhauses lichterloh in Flammen stehe, teilte die Wehr mit. Die Floriansjünger rückten mit zwei Löschzügen an. Das Gebäude wurde auf Personen kontrolliert, glücklicherweise konnten aber bereits alle 15 Bewohner vor dem Eintreffen der Rettungskräfte das Gebäude verlassen, wie der Sprecher der Integrierten Leitstelle Stuttgart am Dienstagmorgen mitteilte.

"Feuer aus" gegen 3.35 Uhr

Nach rund einer Stunde war der Brand unter Kontrolle, gegen 3.35 Uhr waren die Flammen gelöscht. Beschäftigt waren die Feuerwehrleute aber bis zum Morgen - Teile des Daches mussten abgedeckt werden, im Gebäude waren verbrannte Reste des Dachstuhls und Glutnester zu löschen.

Da die Deckenkonstruktion im Dachbereich des Hauses durch das Feuer schwer beschädigt wurde, zog die Feuerwehr einen Statiker hinzu.

Die Wohnungen sind durch den Brand größtenteils nicht mehr bewohnbar. Die Bewohner des Mehrfamilienhauses konnten bei Familienmitgliedern unterkommen oder wurden in Notunterkünften oder im Hotel untergebracht.

Die Ermittlungen zur Ursache des Brandes dauern an.




Unsere Empfehlung für Sie