Stuttgarter Besenwirtschaften Die Highlights der Besen-Saison

Wochenendbeilage : Ingmar Volkmann (ivo)
WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Nur noch bis zum 2. März hat die Besenwirtschaft der Familie Schwarz geöffnet. Unbedingt probieren: den hausgemachten Kartoffelsalat mit warmer Schinkenwurst (Lindenfelsstr. 9, Untertürkheim, Tel 33 15 86, www.weingut-schwarz.eu, geöffnet von 11 bis 23 Uhr).

Der „City-Besen“ ist der einzige Besen in der Stuttgarter Innenstadt und bietet Wein vom Feuerbacher Berg in einem Gewölbekeller aus dem Jahre 1870 (Wilhelmsplatz 1, S-Mitte, 70182 Stuttgart, Tel. 4 70 42 48, www.citybesen-stuttgart.de, geöffnet bis 17. März 2013 von Dienstag bis Donnerstag ab 16 Uhr, Freitag und Samstag ab 15 Uhr und an Sonntagen ab 11 Uhr).

Nach Plieningen lockt der nach dem Ortsteil benannte Besen erstmals mit einem weißen Trollinger (Steckfeldstraße 33, Plieningen, Tel. 45 56 92, www.plieningerbesen.de, geöffnet bis 16. März 2013 montags bis samstags von 17 bis 22 Uhr).

Den Rahmen eines klassischen Besen sprengt die Wirtschaft Zum Dreimädelhaus von Christel Currle längst. Dennoch sei auf die Forellenwochen hingewiesen, die vom 19. bis zum 24. März und vom 2. bis zum 7. April 2013 stattfinden (Tiroler Straße 17, Uhlbach, Tel. 32 24 51, www.weingut-currle.de, geöffnet vom 12. bis zum 24. März und vom 2. April bis zum 5. Mai 2013, täglich außer Montag ab 11 Uhr).

Sehr traditionell ist der Aubesen in Münster. Von dort lässt es sich schön am Neckar spazieren (Austraße 6, Münster, Tel. 59 41 04, geöffnet bis 17. März, Dienstag bis Samstag von 11 bis 23 Uhr, sonntags bis 22 Uhr).

Ebenfalls ein Klassiker: der Besen Bei d’r Elsbeth in Degerloch. Hier kommt ausschließlich Wein aus einer der ältesten Stuttgarter Lagen, dem Degerlocher Scharrenberg, auf den Tisch (Epplestraße 54, Degerloch, Tel. 7 65 77 27, www.beiderelsbeth.de, geöffnet bis 16. März, Montag bis Samstag 11 bis 23 Uhr).

Ihr Stammbesen fehlt in dieser Auflistung? Schicken Sie uns Namen, Adresse und Spezialitäten des Besens an i.volkmann@stz.zgs.de und helfen Sie uns dabei, einen Online-Besenkalender zu erstellen.

Unsere Empfehlung für Sie