Stuttgarter Weindorf Zum Abschluss viele Besucher und eine spezielle Aktion

Von rec 

Das finale Wochenende des Stuttgarter Weindorfs lockte noch einmal Hunderte Besucher und bescherte den Laubenwirten gute Umsätze. Aus dem Ehrenhof startete dann am Sonntagnachmittag ein Heißluftballon der Stadtwerke.

Der Heißluftballon hebt an Stuttgarts Neuem Schloss ab. Foto: Lichtgut/Julian Rettig
Der Heißluftballon hebt an Stuttgarts Neuem Schloss ab. Foto: Lichtgut/Julian Rettig

Stuttgart - Für Bärbel Mohrmann steht fest: „Das Wochenende zum Abschluss des Weindorfs war das Sahnehäubchen.“ Die Besucher hätten für volle Lauben und gute Umsätze bei den Laubenwirten gesorgt – „am Samstagabend gab es kein Durchkommen mehr“, so die Pro-Stuttgart-Geschäftsführerin. Und auch das Kinderangebot mit Weindorf-Rallye sei gut angenommen worden. „Und wenn nur zwei, drei der Kinder etwas über Wein gelernt haben, hat unsere Bildungsarbeit funktioniert“, sagt sie. Was Bärbel Mohrmann besonders freut: Auch viele Gäste aus Hamburg waren dieses Jahr zum Weindorf aus dem hohen Norden in die Südwest-Hauptstadt gekommen, „einige Gruppen waren sogar mehrere Tage da“. Und auch die Zahl der amerikanischen Gäste habe gegenüber früher zugenommen, so Mohrmanns Beobachtung. Insgesamt sei das Weindorf in diesem Jahr sehr gut gelaufen.

Um 17.17 Uhr schwebt der Heißluftballon über dem Weindorf

Weindorfbesucher, die am Sonntagspätnachmittag gegen 17.17 Uhr übrigens den Blick gen Himmel richteten, konnten zum Abschluss des Festes den Stadtwerke-Heißluftballon über dem Marktplatz schweben sehen. Er war kurz zuvor im Ehrenhof des Neuen Schlosses gestartet und wurde von Susanna Obliego von der Ballonsportgruppe Stuttgart in der leuchtenden Abendsonne aus der City gesteuert. „Ein tolles Bild“, fand nicht nur Mohrmann, die den Start mit vielen Schaulustigen beim neuen Schloss verfolgte.

Sonderthemen