SWR-Sommerfestival in Stuttgart Vanessa Mai feiert wilde Schlagerparty mit 5000 Fans

Schlagerstar Vanessa Mai am Sonntagabend beim SWR-Sommerfestival auf dem Schlossplatz. Foto: Andreas Engelhard 12 Bilder
Schlagerstar Vanessa Mai am Sonntagabend beim SWR-Sommerfestival auf dem Schlossplatz. Foto: Andreas Engelhard

Zum Bikini-Oberteil trug sie eine Sporthose: Für Vanessa Mai hätte der SWR am Sonntagabend die 5000 Stühle vor dem Neuen Schloss sparen können. Die 27-Jährige machte das Sommerfestival zu einer wilden Steh- und Tanzparty.

Lokales: Uwe Bogen (ubo)
WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Stuttgart - Hätte der SWR der Sängerin Vanessa Mai das Outfit vorgeschrieben, mit dem sie im Ehrenhof des Neuen Schlosses um 21 Uhr die Bühne betrat, es wäre ein Fall für #MeToo geworden. Die gebürtige Aspacherin, deren bürgerlicher Name Vanessa Marija Else Ferber lautet, trug am Sonntagabend bauchfrei: ein pinkfarbenes Bikinioberteil mit einer bunten Sporthose. Fast war’s ein Heimspiel. „Ich hab’ so Lust, in Stuttgart zu spielen“, rief die Schlagerprinzessin („Ich sterb für dich“) und gab von Anfang an Vollgas, fast noch mehr, als es anfing, ein wenig zu regnen. „Voll scharf, die Else“, rief jemand im Publikum, der die drei Vornamen der im Mai geborenen Frau Ferber gegoogelt hatte.

Ein junges Publikum feiert Vanessa Mai

SWR 4 hatte zur Schlagernacht eingeladen – jener Sender also, dessen Hörerinnen und Hörer im Schnitt jenseits der 60 Jahre sind. Am Abend des Pfingstsonntags aber war das Publikum des SWR-Sommerfestivals viel jünger als am Tag davor bei „Pop und Poesie“ mit Musiklegende Matthias Holtmann. Das Konzert von „Matze“ war gediegener, feierlicher, eine Hommage an die Heros der Rockgeschichte. Vanessa Mai und ihre Kollegen Ben Zucker (der Mann mit dem Reibeisen in der Kehle) und die Schlager-Boygroup Feuerherz (die vier ganz in Weiß gekleideten Jünglinge sangen auch Hits von Take That und Backstreet Boys) schlugen hohe Stimmungswellen. Sie machten das vom Alter her äußerst gemischte Schlossplatz-Publikum immer wieder zu einem riesigen Chor. Viel junges Partyvolk feierte textsicher seine Schlagerhelden. Ganze Junggesellenabschiede mischten sich unters wogende Publikum, nicht selten sah man Mutter mit Tochter, die im Kreischen kaum Unterschiede erkennen ließen.

Michael Branik geht es Schritt für Schritt besser

Ihre Tour im Herbst mit über 20 Auftritten hat Vanessa Mai im März überraschend abgesagt. Als offizieller Grund nannte ihr Management, die neuen Songs seien nicht fertig geworden. Fans aber rätselten schon vor Wochen, ob sie schwanger ist. Fast schien es, als wolle sie mit dem bauchfreien Auftritt diese Spekulation dementieren. Im Publikum waren die Eltern von Vanessa Mai, nicht aber Andrea Berg, die einige erwartet hatten. Der 53-jährige Schlagerstar ist bekanntlich mit dem Vater des Mannes der 27-Jährigen verheiratet. Kann man zur Stiefmutter des Ehemanns auch Schwiegermutter sagen? Backstage ist gerätselt worden, wie die genaue Bezeichnung in so einem Fall lautet.

Unter den Zuhörern war einer, der früher selbst auf der Bühne stand: Michael Branik, über Jahrzehnte eine prägende Stimme von SWR 4, feierte mit seinem Lebensgefährten Bernd Reichel gut gelaunt. Nach einem Schlaganfall hatte der heute 66-Jährige seine Sprache verloren. Schritt für Schritt kämpft er sich ins Leben zurück. Man sah’s ihm an: Es geht ihm langsam besser, worüber sich viele beim Sommerfestival freuten, die den einstigen Radiostar erkannten.

Das SWR-Fernsehen hat die wilde Schlagerparty auf dem Schlossplatz aufgezeichnet und sendet sie am Samstag, 6. Juli, um 20.15 Uhr. Das SWR-Sommerfestival endet am Pfingstmontag mit dem SWR-3-Konzert von Joris, Milow und Lea. Beginn ist um 18.30 Uhr. Es gibt noch Karten. Zum Finale werden die Stühle vom Schlossplatz abgeräumt, die man für Vanessa Mai auch nicht gebraucht hätte.




Unsere Empfehlung für Sie