Tatort Bahnhof Backnang Zugbegleiter wird mit Pistole bedroht

In einem Regionalzug ist bei Backnang am Dienstag eine Fahrausweiskontrolle eskaliert. Foto: Gottfried Stoppel
In einem Regionalzug ist bei Backnang am Dienstag eine Fahrausweiskontrolle eskaliert. Foto: Gottfried Stoppel

Ein etwa 25 Jahre alter Fahrgast hat am Dienstag am Backnanger Bahnhof einen Zugbegleiter mit einer Waffe bedroht. Vorangegangen war eine Fahrausweiskontrolle. Die Bundespolizei sucht nach Zeugen.

Rems-Murr : Frank Rodenhausen (fro)
WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Backnang - Ein bisher Unbekannter hat einen Zugbegleiter einer Regionalbahn am Dienstagabend am Backnanger Bahnhof mit einer Waffe bedroht und ist anschließend geflüchtet. Wie die Bundespolizei mitteilt, war der etwa 25-jährige Mann auf der Fahrt in Richtung Nürnberg von dem Mitarbeiter des Zugbetreibers Go-Ahead zunächst nach seinem Fahrschein gefragt worden. Weil er aber keinen vorzeigen konnte, wurde er aufgefordert, den Zug am nächsten Halt in Backnang zu verlassen.

Mann steigt nach Verweis wieder in den Zug

Das tat der junge Mann offenbar auch, um aber kurz vor der Abfahrt wieder zuzusteigen. Als der Zugbegleiter ihn erneut ansprach, hielt ihm der Mann eine Pistole vor. Während der Zugbegleiter sich zurückzog, und die Bundespolizei alarmierte, flüchtete der Mann wohl zu Fuß in Richtung Backnanger Innenstadt. Eine Fahndung mit mehreren Streifen der Landes- und Bundespolizei brachte keinen Erfolg. Bei dem Gesuchten soll es sich um einen etwa 25 Jahre alten Mann mit kurzen, blonden Haaren handeln. Zur Tatzeit war er mit einer dunklen Steppjacke, einer weißen Jogginghose sowie schwarzen Turnschuhen bekleidet.

Die Bundespolizei bittet um Hinweise

Die Bundespolizei wertet für die weiteren Ermittlungen Videoaufzeichnungen aus. Zeugen, die Angaben zu dem Vorfall machen können, werden gebeten, sich telefonisch unter 07 11/87 03 50 zu melden.




Unsere Empfehlung für Sie