Der Tatort macht Sommerpause und die Sonntagabende sind plötzlich sinnlos. Wir haben einige Alternativen für die Tatort-Fans, die sich in diesen Wochen nicht mit Wiederholungen anfreunden können.

Stuttgart - Sonntagabend ist Tatortzeit. Das ist ein ungeschriebenes Gesetz, das nur gebrochen wird, wenn es gar nicht anders geht. In Zeiten, in denen das Fernsehprogramm vom Netflix-Angebot verdrängt wird, hat diese Spezies überlebt. Ja mehr noch: sich dank Mediathek vom Fernsehprogramm emanzipiert.

Doch nun macht der Tatort Sommerpause. Bis Ende August 2017 laufen am Sonntagabend lediglich Wiederholungen des Krimi-Klassikers. Für echte Tatortfans ist das keine Alternative, denn wer schaut schon gerne Filme, die er schon kennt, geschweige denn Krimis?

Was also tun, wenn die einstudierte Sonntagabendchoreografie aus kochen, essen, duschen, gemütliches, Outfit anziehen und aufs Sofa hüpfen, um Tatort zu schauen, plötzlich unterbrochen wird?

Wir haben die Alternativen in einer Bilderstrecke für Sie zusammengefasst.

Lesen Sie mehr zum Thema

ARD Tatort