Tatzmania im Schwarzwald Freizeitpark schließt Karussell nach Hakenkreuz-Kritik

Von red/dpa 

Farbe, Form, Name – bei diesem Karussell passte irgendwie alles zusammen. Allerdings nicht so, wie sich die Betreiber des Freizeitparks sich das eigentlich dachten.

Der Kurier aus Österreich hat das Karussell in Hakenkreuz-Form ebenfalls thematisiert. Foto: Screenshot Twitter/Kurier.at
Der Kurier aus Österreich hat das Karussell in Hakenkreuz-Form ebenfalls thematisiert. Foto: Screenshot Twitter/Kurier.at

Löffingen - Nach einem kritischen Video hat der Freizeitpark Tatzmania im Schwarzwald ein erst vor wenigen Wochen eröffnetes Fahrgeschäft wieder stillgelegt. Die ausfahrbaren Arme des Karussells „Adlerflug“ ähnelten drehenden Hakenkreuzen, sagte ein Sprecher des Parks in Löffingen (Kreis Breisgau-Hochschwarzwald) am Montag. Nachdem dies in einem Video auf der Online-Plattform Reddit thematisiert worden war, habe es Kritik gegeben. Der Park habe daher entschieden, das Karussell mit sofortiger Wirkung außer Betrieb zu nehmen. Es solle nun, gemeinsam mit dem italienischen Hersteller, überarbeitet werden.

Der Sprecher bestätigte damit Medienberichte. Vor dem Video sei die umstrittene Optik nicht aufgefallen. Der Park, der vor allem Familien mit Kindern anspreche, wolle mögliche Irritationen vermeiden. Ein Weiterbetrieb des Fahrgeschäfts sowie das Beibehalten der bestehenden Optik hätten nicht zur Diskussion gestanden. Mit anderen Attraktionen und einem Zoo bleibe der Freizeitpark geöffnet. Was das neue Fahrgeschäft gekostet hat, wollte der Sprecher nicht sagen.

Auch ausländische Medien – etwa der österreichische Kurier und Medien aus den Niederlanden berichten bereits über das Karussell.