Telefonaktion zur Rente Wie die Vorsorge für das Alter gelingt

Sorgenfrei ins Alter – das geht in den meisten Fällen nur, wenn man neben der gesetzlichen Rente privat gut vorsorgt. Foto: picture alliance/dpa/Stephan Scheuer
Sorgenfrei ins Alter – das geht in den meisten Fällen nur, wenn man neben der gesetzlichen Rente privat gut vorsorgt. Foto: picture alliance/dpa/Stephan Scheuer

Wie sichere ich mich im Alter am besten ab? Auskunft gibt es in einer Telefonaktion. Fünf Fachleute stellen sich am 23. Juli von 10 bis 13 Uhr den Fragen der Leserinnen und Leser zur gesetzlichen und privaten Altersvorsorge.

Politik: Matthias Schiermeyer (ms)
WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Stuttgart - Im Bundestagswahlkampf gehört die Rente zu den besonders heißen Eisen: Wie kann das Sozialversicherungssystem in Zukunft noch stabilgehalten werden – ohne dass die Beitragssätze zu stark steigen und ohne dass das Rentenniveau zu stark fällt? Dazu haben einige Parteien in ihren Wahlprogrammen Ideen eingebracht. Der Streit über deren Umsetzung wird aber erst nach der Wahl richtig an Fahrt aufnehmen.

Umso wichtiger ist es, dass sich jeder frühzeitig zu seiner gesetzlichen Rente umfassend beraten lässt und die Frage stellt, ob und was er zusätzlich privat für ein auskömmliches Leben im Alter tun kann – wie etwa die Strategie in der Niedrigzinsphase aussehen könnte. Dazu stellen sich fünf Experten bei einer Telefonaktion unserer Zeitung an diesem Freitag, 23. Juli, von 10 bis 13 Uhr den Fragen der Leserinnen und Leser.

Neutrale Beratung von der Rentenversicherung

Die Deutsche Rentenversicherung (DRV) Baden-Württemberg ist doppelt vertreten – einerseits mit Beate Philipps (0711/7205 – 1421), die betont: „Die DRV steht ihren Versicherten als unabhängiger Partner zum Aufbau einer zusätzlichen Altersvorsorge zur Seite.“ Als zweiter Fachmann der Rentenversicherung ist Bernard Clark (0711/7205 – 1422) ( beteiligt, der unterstreicht: „Nur eine neutrale Beratung führt zu einer bedarfsgerechten Altersvorsorge.“

Tipps von der Verbraucherzentrale

Unabhängige Tipps sind auch von der Verbraucherzentrale Baden-Württemberg zu erwarten. Diese bietet ebenfalls zwei Finanzexperten auf: Niels Nauhauser (0711/7205 – 1423) und Werner Bareis (0711/7205 – 1424), die über Chancen und Risiken rund um die Geldanlage zur Altersvorsorge informieren. Etwa bei Fragen wie: Welche Finanzprodukte sind geeignet? Wie lässt sich Geld über einen längeren Zeitraum sicher anlegen und wie sollte man mit Verwahrentgelten (Negativzinsen) umgehen? Lohnt sich der Aktienkauf zur Vorsorge derzeit noch? Wichtig auch für alle Riester-Sparer, die nun ihre Riester-Rente in Anspruch nehmen wollen und etwa von ihrer Sparkasse dazu aufgefordert werden, „Abschlusskosten“ zu bezahlen – sind diese überhaupt zulässig?

Rat vom Steuerberater

Weil bei Fragen zur Altersvorsorge oft steuerliche Aspekte eine Rolle spielen, beteiligt sich zudem der erfahrene Stuttgarter Steuerberater Michael Schneider (0711/7205 – 1425). Dieser kann auch Auskunft darüber geben, was sich in der Rentenbesteuerung im Lichte des Bundesfinanzhofsurteils von Ende Mai ändert. Das oberste Finanzgericht hatte zwei Klagen von Rentnern gegen eine doppelte Besteuerung ihrer Altersbezüge abgewiesen, allerdings auch Änderungen angemahnt.

Unsere Empfehlung für Sie