Telefonbetrüger in Kirchheim Seniorin um Zehntausende Euro betrogen

Von  

Durch eine frei erfundene Geschichte machen Telefonbetrüger einer 75-Jährigen Angst und bringen sie dazu, ihnen Bargeld und Schmuck im Wert von mehreren zehntausend Euro zu übergeben.

Täglich gehen bei der Polizei zahlreiche Hinweise auf Telefonbetrüger ein. Foto: dpa/Rolf Vennenbernd
Täglich gehen bei der Polizei zahlreiche Hinweise auf Telefonbetrüger ein. Foto: dpa/Rolf Vennenbernd

Kirchheim/Teck - Am Donnerstag ist eine Seniorin in Kirchheim (Kreis Esslingen) von einem Telefonbetrüger, der sich als Polizeibeamter ausgab, um Bargeld und Schmuck im Wert von mehreren zehntausend Euro betrogen worden. Wie die Polizei berichtet, meldetet sich der Betrüger gegen 10.30 Uhr bei der 75-jährigen Seniorin und gab sich als angeblicher Kommissar Krüger aus. Mit der frei erfundenen Geschichte, in ihrer Bank seien Schließfächer ausgeraubt worden, brachte er die Frau dazu, ihre gesamten Wertsachen aus dem Schließfach abzuholen und einem unbekannten Komplizen zu übergeben. Dieser gab sich als Zivilfahnder aus. Der Mann wir als etwa 1,65 Meter groß und schlank beschrieben. Er soll zwischen 20 und 25 Jahre alt sein und einen kurz geschnittenen Bart sowie kurze, dunkle, angegraute Haare haben. Er trug eine dunkle Jeans, Pullover mit Hemd und eine schwarzen Jacke.

Hinweise nimmt das Polizeirevier Kirchheim unter der Telefonnummer 07021/5010 entgegen.

Tipps und Hilfe gibt die Polizei hier: www.polizei-beratung.de. Infos wie man sich gegen Telefonbetrüger schützen kann, gibt es auch hier.




Unsere Empfehlung für Sie