Tierpark Hellabrunn Kleine Münchner Eisbärin hat nun einen Namen

Die kleine Eisbärin in Hellabrunn hat jetzt einen Namen: Quintana. Foto: dpa 15 Bilder
Die kleine Eisbärin in Hellabrunn hat jetzt einen Namen: Quintana. Foto: dpa

Quintana: das fünfte Mitglied der Eisbärenfamilie im Zoo Hellabrunn. Den Namen für die kleine Eisbärin wählten 90 000 Fans. Sie soll auch Botschafterin für ihre vom Aussterben bedrohte Art sein. Zur Namensgebung gab es Eistorte - mit einem besonderen Geschmacks-Mix.

WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

München - Das Münchner Eisbärenjunge heißt Quintana. Das gab der Tierpark Hellabrunn am Donnerstag nach einem Online-Voting bekannt, an dem sich rund 90 000 Menschen beteiligt hatten. Das vier Monate alte Mädchen musste einen Namen mit Q bekommen, weil alle Tiere, die 2016 in dem Zoo zur Welt kamen, einen Namen mit diesem Anfangsbuchstaben erhalten.

Der Name Quintana setzte sich in der Abstimmung gegen Queenie durch. Zoodirektor Rasem Baban sagte, er sei damit sehr zufrieden. Das niedliche kleine Tier werde schließlich mal eine „große und mächtige Eisbärendame“. Dafür sei der Name „vom Klangbild her perfekt“.

Quintana solle im Zoo auch ihre vom Aussterben bedrohten Artgenossen vertreten und auf deren Schicksal aufmerksam machen, sagte Baban. „Es ist eine der wichtigsten Aufgaben des Tierparks, die Besucher über die Artenvielfalt zu informieren, sie für die Bedrohung der Biodiversität zu sensibilisieren und ihnen zu zeigen, wie wichtig es ist, dass wir diese Wunderwelt erhalten.“ Der Zoo werde in der neu gestalteten Polarwelt noch umfassender über Klimawandel, Müll in den Meeren, Überfischung und Rostoffabbau informieren.

Ein Fest-Frühstück anlässlich der Namensgebung

Zum Fest-Frühstück anlässlich der Namensgebung bekamen Quintana und Mutter Giovanna eine Torte aus Melonen, Granatapfel, gefrorenem Fisch und Erdnussbutter, garniert mit einer Breze. Viel Erfahrung sei nötig, um den Geschmack der Eisbären gut zu treffen, sagte Tierpfleger Helmut Kern. Süßes wie Erdnussbutter oder einen Klecks Honig bekommen die Tiere, die im Zoo Allesfresser sind, nur ausnahmsweise: schlecht für die Zähne.

Der Zoo hatte den Namen Quintana auf die Liste der abzustimmenden Namen genommen, weil der kleine Eisbär das fünfte Mitglied der Eisbärenfamilie im Zoo ist (quinque = fünf, Lateinisch): Quintana ist nach Nela und Nobby das dritte Junge von Mutter Giovanna und Vater Yoghi. Sie war am 21. November zur Welt gekommen. Den Termin zur Namensverkündung moderierte ProSieben-TV-Moderator Stefan Gödde.




Unsere Empfehlung für Sie