Top-Ten der gruseligsten Spuk-Orte Platz 9: Spuk von Großerlach

Rems-Murr: Phillip Weingand (wei)
WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Im Bauernhaus der Witwe Rosine Kleinknecht sollen zwischen April und Mai 1916 seltsame Dinge geschehen sein: Das Vieh war – so damalige Schilderungen – plötzlich losgebunden, ein rätselhafter schwarzer Geißbock soll sein Unwesen getrieben haben. Holzscheite sollen zu tanzen begonnen haben, Geschirr plötzlich durch die Luft geflogen sein. Das Haus wurde am 15. Mai 1916 verlassen und später abgerissen. Bis heute ist ungeklärt, was hinter den gruseligen Vorfällen steckte.

(Lesen Sie hier mehr dazu)




Unsere Empfehlung für Sie