Trickbetrug in Stuttgart Falsche Telekom-Mitarbeiter stehlen Schmuck

Von  

Eine angeblich notwendige Überprüfung des Telefonanschlusses haben zwei Diebe einer 83-Jährigen vorgegaukelt. Sie ließ die zwei Männer gutgläubig in die Wohnung. Das bereute sie später sehr.

Die Polizei sucht zwei Männer, die eine Seniorin bestohlen haben. (Symbolbild) Foto: Phillip Weingand / STZN
Die Polizei sucht zwei Männer, die eine Seniorin bestohlen haben. (Symbolbild) Foto: Phillip Weingand / STZN

Stuttgart - Zwei Trickdiebe haben am Montag eine 83-jährige Frau in ihrer Wohnung bestohlen. Mit einer Variation der Masche „falscher Handwerker“ brachten sie die gutgläubige Frau dazu, sie in die Wohnung zu lassen. Laut der Polizei erbeuteten die Täter Schmuck im Wert von mehreren hundert Euro.

Die Männer klingelten am Montag gegen 11 Uhr an der Wohnungstür der Frau an der Friedrich-Ebert-Straße im Stuttgarter Norden. Sie behaupteten, von der Telekom zu sein und die Telefonleitungen überprüfen zu müssen. Die Frau nahm den vermeintlichen Handwerkern diese Geschichte ab und ließ sie in die Wohnung.

Ein Täter sucht nach Beute

In der Wohnung lenkte einer der Täter die 83-Jährige ab. Der zweite Mann nutzte das, um nach Wertsachen zu suchen. Er wurde fündig und steckte Schmuck im Wert von mehreren Hundert Euro ein. Die Frau entdeckte den Diebstahl wenig später und verständigte die Polizei.

Die Männer waren etwa 35 bis 40 Jahre alt und 1,70 bis 1,85 Meter groß. Sie hatten braune Haare und trugen dunkle Kleidung. Die Frau nahm einen Akzent wahr, den sie als osteuropäisch beschrieb. Die Polizei bittet Zeugen oder weitere Opfer, sich zu melden.




Unsere Empfehlung für Sie