Trotz Abstiegs des VfB Stuttgart VfB-Fans stellen Dauerkarten-Rekord auf

Von jo 

Das muss echte Fan-Liebe sein: Trotz des Abstiegs sind Dauerkarten bei den Fans des VfB Stuttgart sehr gefragt. In nur zwei Tagen wurden bereits 7000 Dauerkarten verlängert – das gab es noch nie.

Die Fans des VfB Stuttgart bleiben ihrem Verein treu. Foto: Lichtgut/Christoph Schmidt
Die Fans des VfB Stuttgart bleiben ihrem Verein treu. Foto: Lichtgut/Christoph Schmidt

Stuttgart - Nach dem Abstieg aus der Fußball-Bundesliga ist die Unterstützung der Fans für den VfB Stuttgart scheinbar ungebrochen. Ein Indiz dafür ist zumindest die große Nachfrage nach Dauerkarten. Seit vergangenem Donnerstag haben Fans die Möglichkeit, ihre Dauerkarten zu verlängern – und stellten dabei jetzt sogar einen Rekord auf. „Wahnsinn! Über 7000 Dauerkarten wurden bereits verlängert – so viele wie nie zuvor innerhalb von zwei Tagen“, teilte der Verein mit dem roten Brustring am Samstag auf seiner Facebook-Seite mit. Der Dank an die Anhänger: „Uns fehlen die Worte. Ihr seid der Hammer.“

Preise um rund 20 Prozent reduziert

Der Verkauf für Mitglieder startet am 25. Juni. Ob es anschließend noch einen freien Verkauf geben wird, steht noch nicht fest. In der vergangenen Saison machte der Club bei 33 000 abgesetzten Tickets Schluss.

Gegenüber der Bundesliga hat der VfB die Preise um rund 20 Prozent reduziert (wir berichteten). So kostet das teuerste Jahresticket auf der Haupttribüne in der Spielzeit 2019/20 für Nicht-Mitglieder 618,50 Euro statt wie bisher 761 Euro. Die günstigste Stehplatz-Dauerkarte ist für 178,50 Euro statt für 215 Euro erhältlich. Die Preis-Absenkung um 20 Prozent bewegt sich auf demselben Niveau wie beim Abstieg 2016.