TV Oeffingen: Fußball Die erfolgreiche Zusammenarbeit wird fortgesetzt

Haris Krak zeigt auch künftig in Oeffingen die Richtung an. Foto: Patricia Sigerist
Haris Krak zeigt auch künftig in Oeffingen die Richtung an. Foto: Patricia Sigerist

Dauerbrenner auf dem Tennwengert: Haris Krak bleibt Trainer der Oeffinger Landesliga-Fußballer. Auch Fabian Kolb und Mandip-Pal Singh sagen für die nächste Saison zu. Maximilian Schaffert verlässt den TVOe.

Fellbach: Eva Herschmann (eha)
WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Oeffingen - Der Fußball-Landesligist TV Oeffingen hat mit seinem Trainer Haris Krak verlängert. „So konstant wie mit ihm haben wir noch nie gespielt. Wir gehen nach der Sommerpause gemeinsam in das achte Jahr in der Landesliga. Es gibt keine Gründe, die erfolgreiche Zusammenarbeit nicht fortzusetzen“, sagt Andreas Podrug, der stellvertretende Abteilungsleiter. Zusammen mit dem alten und neuen Übungsleiter ist er auch für die Kaderplanung vor der kommenden Saison verantwortlich, die ebenfalls auf Hochtouren läuft. Anders als in Sachen Trainer sind jedoch bei den Spielern noch längst nicht alle Personalien geklärt.

Haris Krak hatte eine Anfrage aus der Verbandsliga

Selbstverständlich ist es nicht, dass der Trainer bleibt. Denn Haris Krak hatte in der laufenden Corona-Zwangspause eine Anfrage von einem Verein aus der Verbandsliga. Angehört habe er sich das Angebot, sagt der 41-Jährige, der allerdings keine Namen nennen will. „Denn eigentlich war schon von vorneherein klar, dass ich in einer solchen Situation und nach so einer Saison den TV Oeffingen niemals verlasse werde.“ Aber stolz, sagt Haris Krak, habe es ihn schon ein bisschen gemacht, dass ein höherklassiger Verein Interesse hat. „Das zeigt, dass wir in den vergangenen Jahren eine gute Arbeit geleistet haben.“ Und die will der Trainer mit den Oeffinger Fußballern weiterführen, wenn auch mit einem leicht veränderten Kader.

Neben dem Abgang von Calvin Körner, künftig für den 1. FC Normannia Gmünd in der Verbandsliga am Ball, steht auch fest, dass Adrian Heinle nicht mehr dabei ist. Der 21-Jährige ist mit einem Sportstipendium bereits seit Anfang des Jahres zum Studieren in den USA. „Geplant ist ein längerer Aufenthalt, aber wir warten ab, wie sich alles entwickelt. Seinen Spielerpass hat er auf alle Fälle in Oeffingen gelassen“, sagt Haris Krak.

Maximilian Schaffert wechselt zum SV Kornwestheim

Unklar ist die Entwicklung in Sachen Drago Durcevic, der im Winter ein Probetraining beim 1. FC Kaiserslautern absolvierte – mit Blick auf die zweite Mannschaft in der Oberliga. „Noch hat er nichts unterschrieben, und wir müssen gucken, ob das Interesse des 1. FC Kaiserslautern im Sommer noch Bestand hat. Wenn nicht, bleibt er da. Falls es klappt, werden wir ihm die Chance natürlich nicht verbauen“, sagt der Trainer. Viktor Kärcher hingegen wird sicher nicht mehr im Team sein. Der Erfahrene will kürzertreten und schaut nach einem Engagement in der Bezirksliga. In der Landesliga bleiben will hingegen Maximilian Schaffert, der sein Glück aber künftig beim Liga-Konkurrenten SV Kornwestheim suchen wird.

Derweil haben Fabian Kolb und Mandip-Pal Singh ihr Bleiben zugesagt. Ebenso Domenico Russo und Mircea Mailat, die sich auch im Trainerteam einbringen sollen. „Mit allen anderen Spielern laufen die Gespräche, aber die Signale sind positiv“, sagt Haris Krak. Ebenfalls in dieser und in der nächsten Woche fänden auch Gespräche mit potenziellen Zugängen statt, so der Trainer. „Es gibt interessante Kandidaten, aber noch ist nichts fix.“




Unsere Empfehlung für Sie