TV Oeffingen, Fußball-Landesliga Später Ausgleich bringt verdienten Punkt

Michael Schick ist in der 87. Minute  der späte Ausgleich geglückt. Foto: Patricia Sigerist
Michael Schick ist in der 87. Minute der späte Ausgleich geglückt. Foto: Patricia Sigerist

Oeffingens Landesliga-Fußballer tun sich auf dem Kunstrasenplatz des TSV Schornbach schwer – 2:2 (1:1). Die Gäste zeigten die besseren Ansätze, derweil die Gastgeber den Platzvorteil ausspielten.

Fellbach: Eva Herschmann (eha)

Oeffingen - Das Spiel hat Haris Krak, den Trainer des Fußball-Landesligisten TV Oeffingen, an seine Jugend erinnert, in der er gerne am Flipperautomaten stand. Ähnlich wie die kleine Kugel hinter Glas, flog der Ball auf dem kleinen Kunstrasenplatz des TSV Schornbach am vergangenen Samstag hin und her. „Das Ganze hatte wenig mit Fußball zu tun“, sagte Haris Krak. Sein Team zeigte die besseren Ansätze, derweil die Gastgeber den Platzvorteil ausspielten. Am Ende stand es 2:2 (1:1) im Aufeinandertreffen der Tabellennachbarn. Die Beteiligten waren mit dem Ergebnis einig. Etwas zufriedener waren indes die TVOe-Fußballer, denen dank des Tors von Michael Schick in der 87. Minute der späte Ausgleich geglückt war.

Der Schornbacher Sportplatz taugt jedoch nicht als Untergrund für technische Finessen

„Es war so ein Spiel, in dem du als Trainer eigentlich komplett überflüssig bist, weil die einstudierten Spielzüge auf diesem Platz ohnehin nicht funktionieren“, sagte Haris Krak. Erst lief es auch ohne sein Zutun gut. Bis zum 1:0 demonstrierten die Gäste, wie sie auf dem überschaubaren Platz erfolgreich spielen. Schnell, direkt und schnörkellos ließen sie den Ball nach vorne laufen. Der Treffer in der 23. Minute war das Resultat eines geradlinigen Angriffs mit passgenauer Vorlage von Michael Schick und schnellem Abschluss von Drago Durcevic. Der Oeffinger führt mit nun acht Treffern die Liste der Landesliga-Torschützen an – gemeinsam mit Kim-Steffen Schmidt vom SV Allmersbach. Zum Bedauern ihres Trainers behielten die Oeffinger ihre ergebnisorientierte Linie aber nicht bei. „Sie wollen es halt immer wieder spielerisch lösen, das kriege ich aus den Jungs nicht heraus.“

Die Mannschaft ist nach Ausgleich und Rückstand dran geblieben

Der Schornbacher Sportplatz taugt jedoch nicht als Untergrund für technische Finessen. Die Kompaktheit des Spielfelds hat auch zur Folge, dass Fehler und Unkonzentriertheiten sofort bestraft werden. Beim 1:1 von Luca Rube in der 30. Minute wurde die Gäste-Abwehr von einem Angriff des TSV Schornbach überrumpelt. Das 2:1-Führungstor für die Platzherren von Patryk Kuczynski wurde durch einen schnell ausgeführten Freistoß eingeleitet (56.). Der Ausgleich für den TVOe kurz vor Schluss war verdient – zuvor hatte Faton Sylaj mit dem Spielgerät den Pfosten getroffen (85.), und Adrian Heinle den Ball mit dem Kopf über die Latte gelenkt (79.).

Die Mannschaft sei nach Ausgleich und Rückstand weiter dran geblieben, lobte Haris Krak. „Eine Saison geht über eine lange Distanz, der eine Punkt kann für uns noch wichtig werden. Auf diesem Platz werden noch einige Teams scheitern.“

TV Oeffingen: Peric – Gorica, Bren, Eldin Sadikovich (86. Kärcher), Schick, Körner (86. Denis Krak), Singh (73. Heinle), Kolb, Mutic, Sylaj, Durcevic.




Unsere Empfehlung für Sie