Übertriebene Hygiene Krasser Putzfimmel: Das macht Naomi Campbell vor jedem Flug

Von pih/dpa 

Topmodel Naomi Campbell setzt sich nicht einfach in den Flieger, wenn sie von A nach B kommen möchte. Sie packt ihre Desinfektionsmittel aus und schrubbt ihren Platz keimfrei. Dabei ist das Gesundheitsexperten zufolge gar nicht nötig.

Diva Naomi Campbell mag es im Flieger keimfrei. Foto: Promi News by Bit Project
Diva Naomi Campbell mag es im Flieger keimfrei. Foto: Promi News by Bit Project

Stuttgart - Bakterien wimmeln überall, egal ob im Bus, im Auto oder im Flugzeug. Das scheint Topmodel Naomi Campbell ganz und gar nicht zu behagen, denn vor jedem Flug betreibt sie erst einmal ein Desinfektions-Ritual. Auf ihrem Youtube-Kanal zeigt die 49-Jährige, wie sie dabei vorgeht. „Mir ist egal, was andere darüber denken. Es geht um meine Gesundheit“, soll sie laut dem Portal „Promi News by Bit Project“ gesagt haben.

Wie genau ihr Reinigungs-Ritual aussieht, sehen Sie hier im Video:

Naomi Campbell ist offenbar aber nicht die einzige, die es mit der Nutzung von Desinfektionsmitteln übertreibt. Einer Studie der Schwenninger Krankenkasse zufolge, gehen vor allem junge Menschen zu sorglos mit Desinfektionsmitteln um. 69 Prozent in der Altersgruppe zwischen 14 und 34 nutzen diese Mittelchen sogar regelmäßig.

Hände waschen ist viel wichtiger

Dabei ist das gar nicht nötig und im schlimmsten Fall sogar schädlich, sagt die Berufsgenossenschaft für Gesundheitsdienst und Wohlfahrtspflege (BGW). Hochwirksame Reinigungs- und Desinfektionsmittel können potenziell gesundheitsschädliche Substanzen wie Formaldehyd enthalten, erläutert BGW. Außerdem kann es passieren, dass man so resistente Bakterienstämme züchtet.

Viel wichtiger als das Desinfizieren, ist das gründliche und regelmäßige Händewaschen, rät auch die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung, denn Hände seien die häufigsten Überträger von Krankheitserregern. Wer sich vor Keimen schützen möchte, sollte daher beim Nachhausekommen, vor und während des Kochens, nach dem Toilettenbesuch und nach Kontakt mit Tieren die Hände waschen.

Um an das Händewaschen zu erinnern, wurde sogar der Welttag der Handyhygiene, der am 5. Mai gefeiert wird, ins Leben gerufen. Diesen hat die Weltgesundheitsorganisation WHO eingeführt.