Umweltbelastung Feinstaubalarm in Stuttgart endet in der Nacht zum Samstag

Von red/dpa/lsw 

Die dritte Runde des Feinstaubalarms in der aktuellen Feinstaubsaison geht am Wochenende zu Ende. Damit endet auch der Aufruf an Autofahrer wieder, ihr Fahrzeug stehen zu lassen.

Der Feinstaubalarm ist vom Wetter abhängig. (Archivbild) Foto: Lichtgut/Leif-Hendrik Piechowski
Der Feinstaubalarm ist vom Wetter abhängig. (Archivbild) Foto: Lichtgut/Leif-Hendrik Piechowski

Stuttgart - Der Feinstaubalarm in Stuttgart endet am Freitag um 24.00 Uhr. Die Stadt hatte den dritten Alarm der Saison am Dienstag ausgerufen. Damit waren Autofahrer seit Donnerstag aufgerufen, ihre Wagen stehen zu lassen. Kamine, die nur als zusätzliche Wärmequelle dienen, dürfen während des Feinstaubalarms nicht genutzt werden.

Der Feinstaubalarm in Stuttgart wird ausgerufen, wenn Meteorologen ein eingeschränktes Luftaustauschvermögen an mindestens zwei aufeinanderfolgenden Tagen vorhersagen. Aufgehoben wird er nach Angaben der Stadt, wenn der Deutsche Wetterdienst (DWD) davon ausgeht, dass der Luftaustausch sich verbessert. Die Feinstaubsaison in Stuttgart dauert vom 15. Oktober bis 15. April.

Sonderthemen