Das Baden-Württembergische Umweltministerium hat an etwa 12 000 Flusskilometern Risikogebiete festgelegt, die von Hochwassern betroffen sein könnten.

Stuttgart - Die meisten Kommunen in Baden-Württemberg – knapp 970 von den 1101 - können von einem Hochwasser betroffen sein. Das teilte das Umweltministerium am Donnerstag in Stuttgart mit. Es seien an etwa 12 000 Flusskilometern Risikogebiete festgelegt worden. Ministerin Thekla Walker (Grüne) sagte, an den Risikogewässern seien Hochwasser-Gefahrenkarten und -Risikokarten erstellt worden, auf deren Grundlage die zahlreichen Vorsorgemaßnahmen erarbeitet und mit den Akteuren vor Ort abgestimmt würden.

Schäden in Milliardenhöhe möglich

Eine Berechnung aus dem Jahr 2018 zeigt laut Walker, dass in ganz Baden-Württemberg bei einem 100-jährlichen Hochwasserereignis ein Schadenspotenzial von 5,1 Milliarden Euro an den Risikogewässern vorliege. Bei einem Extremereignis betrage das Schadenspotenzial sogar 29,6 Milliarden Euro.

Lesen Sie mehr zum Thema

Hochwasser