Unfall auf der A5 Autobahn bei Bruchsal Richtung Süden vollgesperrt

Von red/dpa 

Ein Unfall mit mehreren Fahrzeugen hat den Verkehr auf der A5 teilweise lahmgelegt. Die Bergungsarbeiten ziehen sich über Stunden.

Auf der A5 ist es in der Nacht zum Mittwoch zu einem schweren Unfall gekommen. Foto: dpa
Auf der A5 ist es in der Nacht zum Mittwoch zu einem schweren Unfall gekommen. Foto: dpa

Bruchsal - Die Autobahn 5 ist nach einem schweren Unfall bei Bruchsal (Landkreis Karlsruhe) in Richtung Süden für mehrere Stunden voll gesperrt gewesen. Der Verkehr habe sich nach dem Unfall mit zwei Lastwagen und zwei Autos auf bis zu acht Kilometer gestaut, sagte ein Polizeisprecher. Mindestens ein Lastwagenfahrer und eine Autofahrerin seien schwer verletzt worden.

Einer der Lastwagen habe Chemikalien verloren, die ein Chemiker vor Ort jedoch als ungefährliche Schmiermittel identifizierte, sagte der Sprecher. Gegen 5 Uhr gab die Polizei den Abschnitt nach knapp sieben Stunden Sperrung wieder frei.

Nach Angaben von mehreren Zeugen, die die Polizei befragte, floh der mutmaßliche Unfallverursacher von der Unfallstelle. Er war demnach mit seinem Auto sehr langsam von einem Parkplatz zurück auf die Autobahn gefahren, ohne dabei auf den Verkehr hinter sich zu achten.

Ein Lastwagenfahrer musste dadurch vollbremsen. Ein weiterer Lastwagen fuhr dem ersten Lkw hinten auf, geriet ins Schleudern, kollidierte dabei mit einem Auto und kam quer zur Fahrbahn zum Stehen. Der Fahrer dieses Lastwagens und die Fahrerin des Autos kamen mit schweren Verletzungen in ein Krankenhaus. Ob es weitere Verletzte gab, war zunächst unklar.