Ein 35-Jähriger hat am Mittwochabend einen Unfall auf der B296 gebaut, weil er bei Rot über eine Ampel fuhr. Er verletzte sich dabei leicht und es entstand ein Sachschaden in Höhe von 33.000 Euro.

Herrenberg - Einen Sachschaden von etwa 33.000 Euro und zwei nicht mehr fahrbereite Autos sind die Bilanz eines Unfalls, der sich am Mittwoch gegen 21 Uhr auf der Bundesstraße 296 auf Höhe der Autobahnanschlussstelle Herrenberg (Kreis Böblingen) ereignet hat.

Ein 35-jähriger Opel-Fahrer hatte nach Angaben der Polizei die Autobahn aus Richtung Singen kommend verlassen und wollte nach links Richtung Herrenberg abbiegen. Er hielt bei „rot“ an der Ampel an und soll dann kurz abgelenkt gewesen sein.

Währenddessen soll er laut Polizei aus dem Augenwinkel erkannt haben, dass die für ihn geltende Ampel auf „grün“ umgesprungen sei und fuhr an. Tatsächlich hatte er sich jedoch getäuscht, sodass er nach derzeitigen Erkenntnissen bei „rot“ in die Kreuzung einfuhr. Aufgrund dessen kam es zu einem Zusammenstoß mit dem Mercedes eines 46-Jährigen, der vier Beifahrer an Bord hatte und auf der B 296 in Richtung Ammerbuch unterwegs war. Der 35 Jahre alte Mann erlitt leichte Verletzungen. Beide Autos mussten abgeschleppt werden.

Lesen Sie mehr zum Thema

Schönbuch Herrenberg Unfall