Unfall bei Korntal-Münchingen Aufs Handy geschaut: Auto überschlägt sich

Von  

Weil ein 26-jähriger Mann beim Fahren auf der B 10 nahe Korntal-Münchingen aufs Handy geschaut hat, verursacht er einen Unfall. Sein Auto überschlägt sich.

Ein Mann ist auf der B 10 abgelenkt, weil er aus Handy schaut. Sein Auto überschlägt sich. Foto: dpa
Ein Mann ist auf der B 10 abgelenkt, weil er aus Handy schaut. Sein Auto überschlägt sich. Foto: dpa

Gegen 1 Uhr am frühen Sonntagmorgen fuhr der 26-jährige Fahrer eines Mitsubishis auf der Bundesstraße 10 in Richtung Vaihingen an der Enz. Auf Höhe der Ausfahrt Stuttgart-Zuffenhausen kam er - abgelenkt durch das Bedienen eines Mobiltelefons - nach rechts von der Fahrbahn ab und mit den Reifen der Beifahrerseite in den angrenzenden Grünstreifen, wie die Polizei berichtet.

Danach lenkte er zurück, übersteuerte und geriet ins Schleudern. Erneut kam der Mitsubishi nach rechts von der Fahrbahn ab, kollidierte dann aber mit einer Verkehrszeichenkombination und fuhr eine Böschung hinab, wodurch sich das Fahrzeug schließlich einmal überschlug und auf der Fahrerseite zum Liegen kam.

Die Verunglückten verlassen zu Fuß den Unfallort

Ein männlicher Beifahrer, eine 27-jährige Mitfahrerin sowie ein 6-jähriges Kind befanden sich ebenfalls im Wagen. Noch bevor die Rettungskräfte eintrafen, befreite sich die Gruppe selbstständig aus dem verunglückten Auto und verließ zu Fuß die Unfallstelle. Mehrere hundert Meter entfernt wurden die Verunglückten von Polizisten aufgegriffen.

Die 27-Jährige und das 6-jährige Kind wurden schwer verletzt und mussten zur weiteren Behandlung in ein Krankenhaus. Im Zuge der Ermittlungen konnte der 26-Jährige als Fahrer identifiziert werden. Den Angaben zufolge stand er zum Unfallzeitpunkt unter Einfluss von Betäubungsmitteln und befand sich außerdem nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis.

Das Auto war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Der Sachschaden beläuft sich auf 6000 Euro.