Unfall in Baden-Württemberg Bullen halten Polizei stundenlang in Atem

Von red/dpa 

Zwei Bullen haben nach einem Unfall für stundenlange Verkehrsprobleme gesorgt. Die Straße musste mehrfach gesperrt werden.

Die Straße musste mehrmals zeitweise gesperrt werden, um eine Gefahr für Verkehrsteilnehmer zu verhindern. Foto: dpa
Die Straße musste mehrmals zeitweise gesperrt werden, um eine Gefahr für Verkehrsteilnehmer zu verhindern. Foto: dpa

Kreßberg - Zwei Bullen haben im Kreis Schwäbisch Hall einen Unfall ausgelöst und danach stundenlang für Verkehrsprobleme gesorgt. Wie die Polizei mitteilte, waren die Tiere am Donnerstagmorgen bei der Fahrt in einem Anhänger in Kreßberg unruhig geworden, wodurch der sich aufschaukelte und ins Schlingern geriet. Er überschlug sich schließlich, während der Wagen auf der Fahrbahn zum Stehen kam.

Die beiden Bullen konnten sich den Angaben zufolge unverletzt befreien und flüchteten auf eine Wiese. Ein hinzugerufener Tierarzt versuchte, die Tiere zu betäuben - zunächst aber ohne Erfolg. Die Straße musste mehrmals zeitweise gesperrt werden, um eine Gefahr für Verkehrsteilnehmer zu verhindern. Erst am Nachmittag - rund neun Stunden später - konnten die Bullen abtransportiert werden.